Geschwindigkeitsrekord auf Goodyear-Lkw-Reifen

, ,

Goodyear ist an zwei Geschwindigkeitsrekorden beteiligt, die Volvo Trucks mit seinem „The Iron Knight“ genannten Lkw eingefahren hat. Denn beim Setzen neuer Bestmarken auf der 1.000-Meter-Distanz mit stehendem Start, die nun bei 21,29 Sekunden entsprechend einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 169,09 km/h liegt, und ebenfalls aus dem Stand heraus gefahrenen 500 Metern (13,71 Sekunden bzw. 131,29 km/h) waren an dem Viereinhalbtonner speziell entwickelte Nutzfahrzeugreifen von Goodyear montiert. Sie seien ein Ergebnis der kontinuierlichen Zusammenarbeit und starken Partnerschaft des Unternehmens mit dem Nutzfahrzeughersteller Volvo Trucks, erklärt Christian Fischer, seit Kurzem Director Marketing Commercial Tires mit Verantwortung für die DACH-Region (Deutschland, Österreich, Schweiz) bei Goodyear. „Nur ein Hightech-Produkt kann in diesem extremen Leistungs- und Drehmomentbereich zuverlässig dafür sorgen, dass ein 4,5-Tonnen-Lkw bei fast 280 km/h einen optimalen Grip auf der Straße hat“, ergänzt er mit Blick auf die Höchstgeschwindigkeit von 276 km/h, die der 2.400 PS starke „The Iron Knight“ bei seinen Rekordfahrten erreichte. „Dass mit unseren Reifen neue Weltrekorde aufgestellt werden, unterstreicht ein weiteres Mal unsere Technologieführerschaft in diesem Bereich. Auch unsere Standardreifen für Lkw sind extrem leistungsstark und helfen unseren Kunden dabei, ihre Gesamtbetriebskosten zu senken“, meint Fischer.

Das 2.400 PS starke Fahrzeug erreichte bei seinen Rekordfahrten eine Höchstgeschwindigkeit von 276 km/h

Das 2.400 PS starke Fahrzeug erreichte bei seinen Rekordfahrten eine Höchstgeschwindigkeit von 276 km/h

Die Lenkachsreifen von „The Iron Knight“ haben die Größe 315/70 R22.5 und basieren demnach auf den Lkw-Rennreifen, die Goodyear für alle Fahrzeuge bei der Truck-Racing-Europameisterschaft der FIA (Federation Internationale de l’Automobile) liefert. Die Antriebsachsreifen des Weltrekordlers haben die Größe 495/45 R22.5 und sollen zuverlässig dem extrem hohen Drehmoment widerstehen können, das der Truck bei der Beschleunigung entwickelt. Beide Reifentypen sind laut Goodyear auf gängigen Nutzfahrzeugkarkassen der Marke gebaut und verfügen über speziell entwickelte Laufflächenmischungen und Profile. Die Seitenwand der Reifen ziert bei alldem der Schriftzug „The Iron Knight“ entsprechend dem Namen des Trucks, der bei den Rekordfahrten auf einer hierfür abgesperrten Teststrecke in Nordschweden von Boije Ovebrink gelenkt wurde. Er verfügt dem Vernehmen nach über mehr als 30 Jahre Rennerfahrung sowohl mit Autos als auch Trucks und soll bereits fünf Geschwindigkeitsrekorde gebrochen haben. Seine jüngsten Weltbestleistungen werden derzeit noch vom internationalen Motorsportverband FIA geprüft, während Goodyear und Volvo Trucks auch zuvor schon gemeinsam mit ihm Geschwindigkeitsrekorde aufstellen konnten. So fuhr Ovebrink bereits 2012 auf speziell entwickelten Nutzfahrzeugreifen von Goodyear den Truck „The Mean Green“ zum weltschnellsten Hybrid-Lkw und stellte dabei zwei neue Weltbestleistungen auf. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.