Weiterhin große Unterschiede zwischen Werkstattvergleichsportalen

, ,

Spezielle Vergleichsportale im Web wollen Autofahren die Suche nach der für sie besten Kfz-Werkstatt erleichtern. Ob und wie den verschiedenen Anbietern dies gelingt, hat das Deutsche Institut für Servicequalität (DISQ) aus Hamburg nach zuletzt vor zwei Jahren nun ein weiteres Mal im Auftrag des Fernsehsenders N-TV unter die Lupe genommen. Das Ergebnis damals wie heute: durchwachsen. Zwar wird der Branche insgesamt ein durchschnittliches Gesamtergebnis bescheinigt. Aber die Unterschiede zwischen den einzelnen Portalen sollen im Detail vergleichsweise groß ausgefallen sein, wie sich anhand der Spreizung der jeweiligen DISQ-Urteile ablesen lässt.

Denn mit Drivelog wurde ein Anbieter für „sehr gut“ befunden, während dreimal die Leistungen mit „gut“ (Autoservice.com, Autoscout24, Werkstars) bewertet wurden, ebenfalls dreimal mit „befriedigend“ (Autoreparaturen.de, Autobutler, Motoso) sowie zweimal mit „ausreichend“ (Fairgarage, Werkstattportal.org). „Die Leistungsanalyse deckt auf, dass nur die Hälfte der Onlinedienste bei allen Suchanfragen im Test zumindest zwei Kfz-Werkstätten vorschlägt – das Minimum für einen Werkstatt- beziehungsweise Angebotsvergleich“, so die Tester. Neben den Leistungen seien außerdem die Websites von unterschiedlicher Qualität. Demnach wird drei der neun Werkstattportalen ein insgesamt guter Internetauftritt bescheinigt, wobei einige Unternehmen Werkstattangebote mit verbindlichen Festpreisen liefern. „Bei anderen gibt es dagegen nur grobe Kostenvoranschläge“, bemängelt das DISQ.

Dass Drivelog mit 82,5 von 100 möglichen Durchschnittspunkten letztlich zum Testsieger gekürt wird, begründen die Norddeutschen damit, dass dieses Portal für jeden Musterfall im Test eine größere Anzahl an Werkstattangeboten geliefert habe, die unmittelbar angezeigt werden. „Zudem können Zusatzservices wie Ersatzwagen, Abschleppdienst oder Reparaturfinanzierung beim Vergleich einbezogen werden. Der bedienungsfreundliche Internetauftritt punktet insbesondere auch mit zahlreichen themenspezifischen Informationen und Funktionen beispielsweise der Auswahlmöglichkeit zwischen freien und Vertragswerkstätten oder der Verwaltung der Autodaten im persönlichen Kundenbereich, um spätere Suchanfragen zu vereinfachen“, werden die von Drivelog gebotenen Leistungen gelobt. Den zweiten Rang belegt Autoservice.com mit 79,1 Punkten in der Gesamtwertung, vor Autoscout24 (75,9 Punkte) und Werkstars (71,9 Punkte).

Dabei erhalten alle drei Letztgenannten das Qualitätsurteil „gut“. Eine Suchanfrage sei bei Autoservice.com für sämtliche Standardwerkstattleistungen möglich – vom Reifen- oder Zahnriemenwechsel bis hin zum Lichtanlagencheck – und für konkrete Reparaturangebote das Hochladen entsprechender Schadenfotos, wird dabei besonders hervorgehoben. In der Nutzerbewertung der Bedienungsfreundlichkeit und der Inhalte soll das Portal im Anbietervergleich zudem am besten abgeschnitten haben. Autoscout24 ermögliche zumindest eine einfache Suche in der näheren Umgebung ebenso wie eine gezielte nach üblichen Werkstattleistungen und Reparaturen. Der Werkstattbereich dieses Portals habe im Test darüber hinaus für jeden Musterfall eine Auswahl entsprechender Fachbetriebe geliefert, heißt es weiter.

„Nützlich sind unter anderem diverse Filter- und Sortierfunktionen der Suchergebnisse sowie die Möglichkeit von Onlineterminvereinbarungen“, so das DISQ weiter mit Blick auf das Autoscout24-Abschneiden bei dem Test. In den flossen dem Vernehmen nach 99 Servicekontakte mit den Kfz-Werkstattportalen ein. Deren Servicequalität wurde demnach anhand von jeweils zehn Prüfungen der Internetauftritte durch geschulte Testnutzer sowie je einer detaillierten Inhaltsanalyse der Website ermittelt. Im Fokus sollen hierbei unter anderem der Informationswert und die Bedienungsfreundlichkeit gestanden haben, während die Durchführung der Suchanfragen anhand vorab definierter Musterfälle und die Erhebung der Portalleistungen bei allen Anbietern stichtagsbezogen (30. Mai 2016) zeitgleich stattfand. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beitrag Fullsize Banner unten