Patentrechtsstreit zwischen Atturo Tire/Svizz-One und Michelin beigelegt

Mittwoch, 17. August 2016 | 0 Kommentare
 

Die Michelin North America Inc. hat eigenen Angaben zufolge einen Patentrechtsstreit mit der Atturo Tire Corporation und der Svizz-One Corporation Ltd. mit einem für das Unternehmen befriedigenden Ergebnis beilegen können. Die Nordamerika-Tochter des französischen Konzerns hatte eine Klage angestrengt, weil aus ihrer Sicht sowohl das von Svizz-One in Thailand gefertigte Atturo-Profil „AZ600“ als auch der „Ranger 007“ genannte Reifen der Herstellermarke Thunderer gegen das von Michelin in den US gehaltene Patent D483,322 rund um dessen „Latitude-Tour“-Modell verstießen. An dem Vorwurf muss letztlich wohl etwas dran gewesen sein, selbst wenn sich die beteiligten Parteien darauf verständigt haben, keine weiteren Informationen im Zusammenhang mit der Beilegung der Angelegenheit verbreiten zu wollen. „Wir freuen uns über den Ausgang des Ganzen. Über die Anerkennung der harten Arbeit unserer Mitarbeiter hinaus steht hinter den Michelin-Patenten das Bekenntnis, qualitativ hochwertige Reifen an unsere Kunden zu liefern“, so Scott Clark, Chief Operating Officer bei Michelin North America, freilich ohne weiter auf konkrete Details in der Sache einzugehen. Gemäß Medienberichten von der anderen Seite des Atlantiks zeige sich jedoch auch Atturo zufrieden damit, dass die Sache so schnell ad acta gelegt werden konnte und sich daraus kein längerer Rechtsstreit entwickelt habe. cm

Schlagwörter: , , , , , , , , , ,

Kategorie: Markt, Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *