Zehn Azubis starten bei KW Automotive ins Berufsleben

,

Wie beim Räderhersteller Borbet beginnt auch bei KW Automotive das neue Ausbildungsjahr immer im August. Dieses Jahr sind zehn Azubis bei dem in Fichtenberg ansässigen Fahrwerksspezialisten ins Berufsleben gestartet. Als Ansporn für ein starkes Engagement im Unternehmen und auch in der Berufsschule honoriert KW Automotive eigenen Worten zufolge dabei ausgezeichnete Leistungen der jungen Betriebsangehörigen. Ausgebildet werden sie in den Berufen Industriekaufmann, Industriemechaniker, Fachkraft für Lagerlogistik sowie Fachinformatiker für Systemintegration, aber zu ihnen gehört auch ein DHBW-Student in den Studiengängen BWL/Industrie 4.0. „Gute Mitarbeiter zu finden, wird immer wichtiger, und der beste Weg ist, sie selbst auszubilden. Engagierte und topausgebildete Mitarbeiter sind das wichtigste Kapital unserer Firma, um weiterhin auf allen Märkten erfolgreich zu bleiben“, erklärt KW-Personal- und -Ausbildungsleiter Thomas Schuster. Wichtig ist dem Unternehmen daher, seine Azubis nach einer erfolgreichen Ausbildung unbefristet zu übernehmen. Insofern werde nicht zuletzt auf eine ausgewogene „Work-Life-Balance“ geachtet oder auf Anreize wie zahlreiche freiwillige Sozialleistungen, Fortbildungsmöglichkeiten, ein Fitnessstudio, Gratifikationen und dergleichen mehr. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beitrag Fullsize Banner unten