Gesetz der Serie – Bridgestone-Rekordsieg bei den acht Stunden von Suzuka

Mittwoch, 10. August 2016 | 0 Kommentare
 
Der Sieg eines auf Bridgestone-Reifen vertrauenden Teams beim diesjährigen Acht-Stunden-Rennen im Suzuka ist nicht nur der elfte in Folge für den Reifenhersteller, sondern zum nun schon fünften Mal war auch das gesamte Podium bei dem Motorradlangstreckenrennen ausschließlich in Bridgestone-Hand
Der Sieg eines auf Bridgestone-Reifen vertrauenden Teams beim diesjährigen Acht-Stunden-Rennen im Suzuka ist nicht nur der elfte in Folge für den Reifenhersteller, sondern zum nun schon fünften Mal war auch das gesamte Podium bei dem Motorradlangstreckenrennen ausschließlich in Bridgestone-Hand
Einmal mehr kann sich Bridgestone über einen Sieg bei dem Acht-Stunden-Rennen im japanischen Suzuka freuen. Denn das Yamaha-Werksteam mit den Fahrern Katsuyuki Nakasuga, Pol Espargaro und Alex Lowes kam nach insgesamt 218 absolvierten Runden auf Reifen des Herstellers als Erstes ins Ziel bei dem Motorradlangstreckenrennen, das seit 1980 ununterbrochen zur FIM Endurance World Championship zählt. Nachdem man im vergangenen Jahr bereits ein rundes Jubiläum feiern konnte, ist der neuerliche Erfolg nunmehr bereits der elfte in Folge: ein neuer Rekord. Damit nicht genug, gingen zudem noch die Plätze zwei und drei an die Teams Green sowie Yoshimura Suzuki Shell Advance, die ebenfalls auf Bridgestone-Reifen vertrauen. Damit standen dieses Jahr zum fünften Mal ausschließlich mit Bridgestone-Reifen fahrende Teams auf dem Podium des Acht-Stunden-Rennens, wobei das Trio Nakasuga, Espargaro und Lowes aktuell das zweite Mal nacheinander ganz oben auf dem Treppchen landete. cm

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , ,

Kategorie: Markt, Motorsport, Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *