ZF bietet 460 Millionen Euro für schwedischen Bremssystemspezialist

Donnerstag, 4. August 2016 | 0 Kommentare
 
Dr. Stefan Sommer, Vorsitzender des Vorstands von ZF ist überzeugt, dass die Unternehmen sich bestens ergänzen
Dr. Stefan Sommer, Vorsitzender des Vorstands von ZF ist überzeugt, dass die Unternehmen sich bestens ergänzen

Der Technologiekonzern ZF hat am Donnerstag (4.8.2016) dem schwedischen Unternehmen Haldex ein Angebot zur Übernahme des gesamten Aktienkapitals vorgelegt. Haldex ist ein Zulieferer von Bremssystemen und Modulen für Luftfederungen für Nutzfahrzeuge. Laut Mitteilung des Friedrichshafener Unternehmens bietet ZF 100 SEK je Haldex Aktie in bar, was einem Gesamtwert in Höhe von 4,4 Milliarden SEK (ca. 460 Millionen Euro) entspricht. Haldex Board of Directors empfiehlt das Übernahmeangebot von ZF einstimmig, heißt es in der Mitteilung von ZF.

Der Zusammenschluss von Haldex und ZF biete für beide Unternehmen die Möglichkeit, das Produktangebot für Nutzfahrzeuge im Bereich Antriebs- und Fahrwerktechnik sowie für Bremssysteme und Module für Luftfederungen aus einer Hand zu bieten. Das Angebot unterliege einer Reihe üblicher Abschlussbedingungen, einschließlich einer Annahmequote von 90 Prozent der im Umlauf befindlichen Haldex-Aktien und Genehmigung der zuständigen Wettbewerbsbehörden. cs

Schlagwörter: , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *