Autopromotec Konferenz: Entwicklung der Aftermarket-Branche bietet neue Marktchancen

Auf der kürzlich in Bologna stattgefundenen Konferenz „Autopromotec Conference –State of the Industrie 2016“ wurde über die Entwicklung der Aftermarket-Branche und die neuen Marktchancen gesprochen und diskutiert. Laut Mitteilung der Autopromotec haben hier renommierte internationale Experten der Branche in ihren Vorträgen den tief greifenden Wandel beschrieben, den der Automobilmarkt gerade durchlebt. Das Kernthema betraf die neuen Technologien, die an den Fahrzeugen angewendet werden, und ihre Auswirkung auf die Lieferkette im Aftersales und Kundendienst in der Automobilindustrie. Laut Mitteilung ist das Ergebnis: „Die tägliche Arbeit der Fachleute dieser Branche muss sich den neuen Herausforderungen stellen, die, wie jede Änderung, neue Wachstumschancen bieten. Um auch in Zukunft wettbewerbsfähig zu sein und einen professionellen Service anbieten zu können, ist es entscheidend, sich darüber im Klaren zu sein, in welchem Kontext man tätig ist und wie man die neuen Kundenbedürfnisse erkennt.“ Unter den Rednern hätte Prof. Dipak R. Pant (Direktor – Interdisziplinäre Studien für die nachhaltige Wirtschaft, Universität C. Cattaneo) hervorgehoben, wie wichtig es sei, der technologischen Modernisierung mehr Wert und Vielseitigkeit zu verleihen und sie gleichzeitig für ein breites Publikum einfach zugänglich zu gestalten. In einem Zeitalter bedeutender technologischer Fortschritte gewinne all das im Aftermarket der Automobilbranche noch mehr an Bedeutung.

Mit der ersten Ausgabe der Konferenz sieht die Autopromotec ihre Rolle als Treffpunkt für den wesentlichen Austausch der gesamten Automobilindustrie bestätigt. Mit der Konferenz schaffe sie es, den Akteuren und Protagonisten des Wandels, die Gelegenheit zu geben, ihre Erfahrungen zu teilen. Renzo Servadei, Geschäftsführer der Autopromotec, erklärte die Gründe, die zur Ausrichtung geführt haben: „Die Bedeutung einer grundlegenden Kenntnis des Szenarios, in dem man tätig ist, ist entscheidend, um richtig zu handeln und die besten Entscheidungen zu treffen. Autopromotec kann sich daher nicht einfach darauf beschränken, ein Schaufenster für Produkte und Innovationen zu sein, sondern muss auch einen Moment für den Ideenaustausch bieten. Denn nur wenn Ideen in den Umlauf kommen, kann es auch Entwicklung geben.“

Auch die nächste Ausgabe der Autopromtec, die in Bologna vom 24. bis 28. Mai 2017 stattfindet, solle wieder ein Schlüsselmoment für die gesamte Lieferkette der Automobilbranche sein. Servadei: „Angesichts der raschen technologischen Entwicklung der Branche wird die Autopromotec 2017 ein unverzichtbarer Moment für den gesamten Aftermarket sein. Wie bereits auf der Konferenz hervorgehoben, führten neue Technologien und Richtlinien zu einem Wandel der Welt des Aftersales-Service und die Autopromotec sei laut Veranstalter ein privilegierter Ort, um alle diese Neuheiten kennenzulernen und dem Besucher die Möglichkeit zu bieten, die Zukunft mit einem stärkeren Bewusstsein in Angriff zu nehmen, ohne sie passiv hinnehmen zu müssen.“ cs

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.