Acht von zehn Reifen platzen bei Notlandung

Wie verschiedene Medien berichten, sind am Montagmorgen bei einem Airbus 330 acht von zehn  Reifen bei der Landung geplatzt. Eine Landebahn auf dem Flughafen in Tokio-Haneda  hätte für einige Stunden gesperrt werden müssen, da die Reifen direkt vor Ort gewechselt wurden. Der Airbus der Hawaiin Airlines war aufgrund eines Problems im Hydraulik-System auf den japanischen Airport zurückgeflogen, als dann bei der Notlandung die Reifen platzen. Die fast 300 Passagiere blieben unverletzt. cs

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beitrag Fullsize Banner unten