TS_WebBanner_600x100_Tuev_01

Perfektes Retro-Design – die neue OZ „Anniversary 45“

Die erste Felge, die von Silvano Oselladore und Pietro Zen – den Gründern von OZ – 1971 produziert wurde, war die „number one“. Produziert wurde sie für einen Mini Cooper, der bei einem lokalen Rennen startete: Eine kompakte Vierloch-Felge mit großen runden Löchern rund um die Nabe. Genau dieses Design hat OZ jetzt zum 45. Firmenjubiläum aufgegriffen und neu interpretiert. Weniger Tiefbett, dafür ein markanteres Loch-Design in 17 oder 18 Zoll, das vor allem bei den Retro-Sportlern Mini Cooper und Abarth 500 die kompakte Dynamik unterstreicht. Die „Anniversary 45“ gibt es Schwarz, Titanium Matt oder Renn-Weiß.

Für Fahrer von Mini und Fiat 500 stehen zusätzlich noch 13 beziehungsweise 15 Wagenfarben zur Auswahl. Damit lassen sich die Retro-Felgen perfekt mit dem Wagenlack harmonisieren und Fahrzeug samt Räder wirken wie aus einem Guss. Zur Nabenabdeckung gibt es eine kleine Kappe mit dem roten Vintage-Logo von OZ. Optional auch in schwarz. Doch der Clou sind die optionalen kleinen Radkappen – so genannten „Bowl-Caps“ in Chrom, mit denen sich die Radschrauben komplett verstecken lassen. Hier kann ebenfalls zwischen rotem oder schwarzem Vintage-Logo gewählt werden. Die Monoblock-Leichtmetallfelge wird von OZ nach der neusten Fertigungstechnik produziert. Die hohe mechanische Belastbarkeit. Qualität und Sicherheit bestätigt der TÜV mit seinem Gutachten.

Die Felge ist in folgenden Größen erhältlich: 7 und 7,5 x 17 Zoll 7 und 7,5 x 18 Zoll. cs

OZ1 OZ2 OZ3

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.