Sascha Lenz mit starker Performance am Ring

Das S.L. Truck Racing Germany um Sascha Lenz legte beim heimischen Rennen am Nürburgring einen insgesamt starken Auftritt hin: Der 29-jährige Truckracer aus Plaidt donnerte mit seinem über 1.100 PS starken Windpower MAN-Race-Truck beim 4. Lauf der FIA European Truck Racing Championship erstmals in diesem Jahr von der Poleposition über die Bahn. Besonders bemerkenswert: Beim Mittelrhein Cup war der 29-Jährige von Platz 27 in das Rennen gestartet.

In einer grandiosen Aufholjagd kämpfte er sich Runde um Runde nach vorne und sicherte sich am Ende sensationell mit Rang drei einen Platz auf dem Siegerpodest im Fan Village. „Der Truck-Grand-Prix auf dem Nürburgring ist und bleibt das Highlight der Lkw-Motorsportszene. Der Druck bei seinem Heimrennen war schon enorm – aber er hat das großartig gemeistert. Ein großes Kompliment an alle“, bekräftigt Henrik Schmudde, Marketingleiter der Bohnenkamp AG aus Osnabrück. Bohnenkamp ist mit Windpower der Hauptsponsor des Teams. cs

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.