Neubau eines Michelin-Reifenwerkes in Mexiko angekündigt

Dienstag, 5. Juli 2016 | 0 Kommentare
 
Michelin-CEO Jean-Dominique Senard (links) mit dem Governeur des mexikanischen Bundesstaates Miguel Márquez, wo der Reifenhersteller ein neues Reifenwerk bauen will
Michelin-CEO Jean-Dominique Senard (links) mit dem Governeur des mexikanischen Bundesstaates Miguel Márquez, wo der Reifenhersteller ein neues Reifenwerk bauen will
Die Michelin-Gruppe hat angekündigt, in Mexiko ein neues Produktionswerk für High-End-Pkw-Reifen und Llkw-Reifen bauen zu wollen. Im vierten Quartal 2018 sollen die ersten von ihnen aus dem damit 21. Fertigungsstandort des Konzerns in Nordamerika bzw. dem 69. weltweit rollen, der in León im Bundesstaat Guanajuato errichtet wird. Die Standortwahl spiegele Michelins Bemühen wider, Reifen möglichst nahe derjenigen Märkte zu produzieren, für die sie gedacht seien, heißt es vonseiten des französischen Unternehmens. In die auf eine Fläche von 142.000 Quadratmetern ausgelegte Fabrik werden demnach 450 Millionen Euro bzw. 510 Millionen US-Dollar investiert, wobei der Beginn der Bauarbeiten noch für die zweite Hälfte dieses Jahres erwartet wird. Die Produktionskapazitäten des neuen Standortes in Mexiko werden den Planungen zufolge schrittweise hochgefahren, um im Endausbau letztlich eine Marke zwischen vier und fünf Millionen Einheiten jährlich zu erreichen. cm

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Kategorie: Markt, Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *