Beitrag Fullsize Banner NRZ

Lkw-Rennserie großes Testfeld für Goodyear Straßen-Lkw-Reifen

Goodyear sieht die europäische Lkw-Rennserie der FIA auch als ein optimales Testfeld für die Entwicklung der Straßen-Lkw-Reifen. „Es lassen sich zahlreiche Parallelen zwischen den Truck-Racing-Reifen und Lkw-Straßenreifen erkennen“, heißt es in einer Pressemitteilung des Unternehmens. Lkw-Fahrer genau wie die Renn-Lkw-Piloten benötigen stets den richtigen Grip. Der Rennfahrer braucht ihn für die schnelle Kurve, der Berufskraftfahrer für die Sicherheit. Im Rennreifen werde die Traktion allerdings hauptsächlich über die Gummimischung sichergestellt, wohingegen der Straßenreifen seine Haftung auch durch das Profildesign erhalte.

Auch die Haltbarkeit der Reifen spiele für Motorsportler sowie Unternehmer eine wichtige Rolle. „Geht es im Transportbusiness um die Langlebigkeit eines Reifen, damit man Ressourcen schonen und wirtschaftlich arbeiten kann, so zählt im Renngeschehen vor allem die Haltbarkeit während des Renneinsatzes. Hier sind Goodyear-Lkw-Reifen für den jeweiligen Einsatzzweck optimiert“, so das Unternehmen. Und weiter: Der Truck-Racing-Reifen hat eine spezielle Lauffläche, um dem Verschleiß durch die hohen Temperaturen, die während des Rennens am Reifen entstehen, standzuhalten. Der Straßenreifen hat eine Gummimischung, die auf weniger Abrieb bei gleichzeitig effizientem Kraftstoffverbrauch ausgelegt ist, um eine höhere Laufleistung zu erzielen. Die Stabilität des Reifens ist besonders beim Rennen, aber auch im täglichen Gebrauch von großer Bedeutung. Sichergestellt wird diese durch das Design der Reifenschultern, die beim Rennreifen speziell für die vielen Kurvenfahrten asymmetrisch angelegt sind. Beim Serienreifen wird sie insbesondere bei Fahrzeugen mit schwankenden Lasten oder hohem Schwerpunkt benötigt, zum Beispiel bei Reisebussen oder Autotransportern.

Das Unternehmen engagiert sich bereits seit vielen Jahren im Lkw-Rennsport. Was 2003 mit einem abgewandelten Serienreifen begann, entwickelte sich kontinuierlich weiter. Im Laufe der Zeit entwickelten die Ingenieure im Innovation Center in Luxemburg eine spezielle Gummimischung, um eine bessere Haftung bei nassen und trockenen Bedingungen zu erreichen sowie ein besonderes Profil. So entstand schon ein Jahr später ein eigens für das Truck Race entwickelter Goodyear-Reifen mit ausgesprochen hoher Performance. Nach zwei weiteren Jahren wurde ein neues Modell mit dem Namen „Goodyear Truck Racing“ eingeführt. Dieser wurde dank neuer Technologien besonders für hohe Temperaturen, hohe Geschwindigkeiten und die extremen Bedingungen auf der Rennstrecke angepasst und bot gleichzeitig gute Verschleißeigenschaften und einen exzellenten Grip unter allen Bedingungen sowie konstante Eigenschaften über die gesamte Renndauer. Die heutigen Truck-Racing-Reifen bauen nach wie vor auf Standard-Goodyear-Karkassen auf und verwenden aktuelle Innovationen und Technologien.

2016 wurde Goodyear für weitere drei Jahre von der FIA als exklusiver Reifenlieferant der Europäischen Truck Racing Meisterschaft ausgewählt. Der in Luxemburg hergestellte Reifen in der Größe 315/70 R 22.5 wird an alle im Wettbewerb befindlichen Teams der Rennserie geliefert. cs

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.