FIA schiebt „Reifenheiztrick“ in der Formel 1 Riegel vor

, ,

Nachdem sich das Formel-1-Team von Mercedes durch „Reifentrickserei“ rund um die obligatorische Fülldruckmessung vor den Rennen offenbar einen Vorteil dadurch zu verschaffen wusste, dass das gesamte Reifenumfeld inklusive Radträger, Achsen, Bremsen etc. vor der Messung kräftig aufgeheizt wurde, hat die FIA dem nun einen Riegel vorgeschoben. Denn wie Auto Motor und Sport inzwischen berichtet, muss die Druckmessung nunmehr vor der Montage der Reifen ans Fahrzeug erfolgen. Damit wird ein Vorheizen der gesamten Radaufhängung nutzlos, dank der Mercedes zwar den von Pirelli jeweils geforderten Mindestdruck erfüllen konnte, der dann aber beim Fahren bzw. nach der Messung im zuvor entsprechend aufgeheizten Umfeld deutlicher sank als bei den anderen Rennställen ohne diesen speziellen Kniff. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.