Wachau Classic 2016 auf Vredestein gewonnen

Ein mit Vredestein-Reifen vom Typ Sportrac 5 ausgerüsteter Alfa Romeo 2000 Bertone hat die Wachau Classic 2016 gewonnen. Apollo Vredestein ist seit zwei Jahren Hauptsponsor dieses Events, bei dem laut eine Pressemitteilung die meisten Oldtimer mit Sprint Classic ausgerüstet waren. Eine Reihe von österreichischen Prominenten hat an dem Event teilgenommen, der Sieg ging an das in Rallyekreisen bekannte Gespann Jirovsky/Soukal, deren Alfa mit 185/70 R14H an den Start gegangen war. Apollo Vredestein ist im Übrigen auch seit bereits 13 Jahren Hauptsponsor des Enthusiasts’ Club und der „XK Series“.

Vredestein-Manager Thomas Körpert: „Apollo Vredestein ist einer der ganz wenigen weltweiten Tophersteller, der neben seinen modernen Reifen auch eine Serie an Klassikreifen anbietet. Wir unterstützen Besitzer von Klassikfahrzeugen sowohl durch herausfordernde Veranstaltungen als auch beim Fahren in deren Freizeit durch eine umfangreiche Auswahl an Größen, die den Vintage-Look mit unserer topaktuellen Technologie und modernen Gummimischungen verbindet.“

Sicherheit, Komfort und Performance seien die wesentlichen Prioritäten für Apollo Vredestein, heißt es: Die Range des Sprint Classic sei ideal für den alltäglichen Gebrauch wie auch für Rallyefahren und Sprintevents, hat eine stylische Seitenwand und, in entsprechenden Größen, ein „W“-Rating, die Palette reicht von 13 bis 16 Zoll und Breiten von 135 bis 235. Andere Serien beinhalten den Grip Classic für 4×4-Fahrzeuge miz einem Optimum an Grip und Handlingeigenschaften sowie den Transport Classic für Vintage-Nutzfahrzeuge. dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beitrag Fullsize Banner unten