Drei SRI-Töchter zukünftig unter gemeinsamem Dach in Hanau

Einer Vorgabe des japanischen Mutterkonzerns Sumitomo Rubber Industries (SRI) folgend werden die drei Tochterunternehmen Dunlop Tech, SRI Europe und Falken Tyre Europe zukünftig unter einem gemeinsamen Dach in Hanau residieren. Das hat die Verwaltung der hessischen Stadt inzwischen offiziell mitgeteilt. Demnach ist geplant, dass die Drei gemeinsam ein Firmengelände an der Offenbacher Landstraße im Hanauer Stadtteil Steinheim beziehen – Ende kommenden Jahres bzw. Anfang 2018 wird es soweit sein, wie OP-Online ergänzend dazu in Erfahrung gebracht hat. Vor Ort residiert derzeit zwar noch der Verpackungs- und Recyclingbetrieb DS Smith Packaging, doch der gibt den Standort aus Platzgründen auf und zieht nach Erlensee, so die Hanauer Stadtverwaltung. Und weil das offenbar schon länger klar war, hat man sich zusammen mit der Hanau Wirtschaftsförderung GmbH (HWG) seit 2014 um eine geeignete gewerbliche Nachnutzung des Gebäudes bzw. Areals bemüht und in Form der Dunlop Tech GmbH schließlich einen passenden Käufer für das rund 40.000 Quadratmeter messende Gelände gefunden. Der Standort erfülle den Bedarf des SRI-Trios in hohem Maße und sei ein Glückstreffer, wie Dunlop-Tech-Geschäftsführer Bernd Schuchhardt erklärt.

Laut OP-Online ist das Unternehmen mit seinen aktuell 50 Mitarbeitern im Moment noch Untermieter auf dem Firmengelände von Goodyear Dunlop in Hanau, während SRI Europe für seine 20 Mitarbeiter Büros an der Hanauer Donaustraße gemietet habe und die 110 Falken-Tyre-Europe-Beschäftigten in Büroräumen im Offenbacher City-Tower an der Berliner Straße residierten. Vor diesem Hintergrund ist darüber hinaus von Plänen SRIs die Rede, wonach die Mitarbeiterzahl der drei Töchter von heute in Summe 180 innerhalb der kommenden fünf Jahre auf 250 gesteigert werden soll. „Hier hat einfach alles gepasst – insbesondere die verkehrliche Lage ist für alle Mitarbeiter und unsere internationalen Besucher hervorragend“, so Schuchhardt. „Das Investitionsvolumen von rund 20 Millionen Euro in diese Liegenschaft ist ein Beleg dafür, dass dieser Standort heute und auch langfristig für uns von strategischer Bedeutung ist und wir diesen auf Wachstum angelegt haben“, ergänzt der Dunlop-Tech-Geschäftsführer Dunlop-Tech-Geschäftsführer. Seinen Worten zufolge sieht auch Masatsugu Nishino, Geschäftsführer der Falken Tyre Europe GmbH, den geplanten Umzug nach Hanau als strategisch wichtigen Schritt für das Unternehmen und seine Mitarbeiter, um Synergiemöglichkeiten innerhalb des Konzerns entwickeln und das europäische Geschäft in einem geeigneten Umfeld wachsen lassen zu können. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.