Marangoni will 66 Millionen Euro in Sri-Lanka-Fabrik investieren

Seit Anfang des Jahres ist bekannt, dass die Marangoni-Gruppe ihre italienischen Produktionskapazitäten für Industriereifen bis Ende 2017 in die Fabrik nach Sri Lanka verlegen will. Dort will das Unternehmen offenbar rund 75 Millionen Dollar (66 Millionen Euro) in den Aufbau neuer Kapazitäten investieren, wie dazu jetzt die Lokalpresse unter Berufung auf Minister des Landes berichtet. Es sollen in der Fabrik Kapazitäten für rund drei Millionen zusätzliche Industriereifen entstehen, heißt es dort weiter. Die Marangoni-Gruppe gehört mit Continental, Camso und Trelleborg zu den führenden Anbietern von Industriereifen in Europaab

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.