Michelin Homburg bietet Perspektiven für Frauen in der Reifenproduktion

Donnerstag, 16. Juni 2016 | 0 Kommentare
 
In der Runderneuerung wird der Nutzfahrzeugreifen zu neuem Leben erweckt: Anette Thoretz, Produktionsmitarbeiterin, weiß wie es funktioniert
In der Runderneuerung wird der Nutzfahrzeugreifen zu neuem Leben erweckt: Anette Thoretz, Produktionsmitarbeiterin, weiß wie es funktioniert

Bei dem Frauen-Zukunftstag im Michelin Werk in Homburg informierten sich 54 Frauen über Arbeitsplätze in der Fertigung. „Unser Ziel ist es, Frauen neugierig zu machen und zu zeigen, dass es auch in der Reifenfertigung attraktive Arbeitsplätze für sie gibt“, sagt Thomas Hoffmann, Personalleiter Michelin Homburg. Es gab Gespräche mit den Mitarbeiterinnen des Werkes und Informationen zu Einstiegs-, Entwicklungs- und Verdienstmöglichkeiten. Teilnehmerin Nathalie Renger: „Ich habe einen interessanten Einblick in die verschiedenen Berufsfelder in der Reifenfertigung erhalten und war beeindruckt von der Größe des Werkes.“ Renger traf dabei auch auf Gilberte Dross, die durch den ersten Frauen-Zukunftstag zu Michelin gefunden hatte und jetzt in der Reifenprüfung arbeitet. cs

Schlagwörter: , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *