RTC-Sommerfest: „Geschäfte werden zwischen Menschen gemacht“

,

Nachdem die Gesellschafter der RTC Reifen-Team Anfang Juni für zwei Tage zu ihrer alljährlichen Tagung zusammenkamen und dabei die Details des „sehr positiven Jahresabschlusses 2015“ besprechen konnten, hatten sie im direkten Anschluss daran die Gelegenheit, die Vertreter wichtiger Partnern und Lieferanten der Kooperation beim nun schon traditionellen Sommerfest zu treffen und dabei insbesondere die guten Beziehungen untereinander – der wichtige Kitt einer jeden funktionierenden Kooperation unabhängiger Reifenfachhändler – zu vertiefen. Gleichzeitig wählten die 29 Gesellschafter einen neuen Beirat sowie einen neuen Beiratsvorsitzenden.

Das Sommerfest der RTC Reifen-Team fand dieses Jahr bereits zum fünften Mal in Potsdam in einem Hotel am Templiner See statt und hat sich auch als beliebter Treffpunkt der Partner der Kooperation etabliert. Dabei bildet das Sommerfest nicht nur gefühlt den Abschluss des Geschäftsjahres der Kooperation, das im Rahmen der Sitzung im direkten Vorfeld zum Fest umfassend bilanziert, erörtert und diskutiert wird. Es bildet auch den Auftakt zu Neuem, etwa wenn turnusgemäß Beiratswahlen anstehen, wie in diesem Jahr.

Erich Bänecke von RTC Bänex Reifen & Autoservice ist neuer Beiratsvorsitzender der RTC Reifen-Team, während Dirk Burmeister (links) die Geschäfte der Zentrale mit einer kleinen schlagkräftigen Mannschaft führt

Erich Bänecke von RTC Bänex Reifen & Autoservice ist neuer Beiratsvorsitzender der RTC Reifen-Team, während Dirk Burmeister (links) die Geschäfte der Zentrale mit einer kleinen schlagkräftigen Mannschaft führt

Üblicherweise werden die fünf Mitglieder des RTC-Beirats für vier Jahre gewählt; die Wiederwahl ist dabei grundsätzlich einmal möglich. Dabei schied Beiratsvorsitzender Uwe Rühle nach achtjähriger Mitgliedschaft turnusgemäß aus dem Gremium aus. Die Gesellschafter übertrugen die Rolle des Vorsitzenden des Beirats an Erich Bänecke (RTC Bänex Reifen & Autoservice, Königsborn), der bereits seit zwei Jahren Beiratsmitglied ist. Ihm als Stellvertreter zur Seite steht zukünftig Matthias Ecke (RTC Reifen- und Autoservice Kuttnick, Niedere Börde), seinerseits bereits seit vier Jahren Beiratsmitglied. Neu im Beirat sind dabei Jörg Krüger (RTC Reifen & Auto-Service Krüger, Gardelegen) sowie Marc-Philipp Heidrich (RTC Reifen & Autoservice Heidrich, Löbau). Weiterhin im Beirat vertreten und vor zwei Jahren erstmals gewählt: Rainer Wellenbrock (Reifendienst Wellenbrock, Wittenburg). Neben Uwe Rühle war auch Frank Hartmann – zuletzt stellvertretender Beiratsvorsitzender – turnusgemäß aus dem Gremium ausgeschieden.

Neben den Wahlen konnten die RTC-Gesellschafter außerdem Einblick nehmen in den Jahresabschluss ihrer Kooperationszentrale, der RTC Reifen-Team GmbH & Co. KG. Die Zahlen hätten sich „sehr positiv“ entwickelt, so Dirk Burmeister im Gespräch mit der NEUE REIFENZEITUNG. Die Zahlen – hier die Erträge – seien sogar „deutlich besser als im Vorjahr“ gewesen, so der Geschäftsführer weiter. Dies sei insbesondere auch deswegen erwähnenswert, da für das Geschäftsjahr auch die Pauschalen der Gesellschafter gesenkt worden waren; die Überschüsse würden nun an die Gesellschafter ausgeschüttet werden.

Wie bereits berichtet, hatte die RTC zum Ende des vergangenen Jahres einige Gesellschafter aus ihren Reihen entlassen. Doch der Verlust von sechs Gesellschaftern wird jetzt zumindest zum Teil nominell wieder kompensiert, haben die RTC-Gesellschafter anlässlich ihrer Tagung in Potsdam doch die Aufnahme von zwei neuen Gesellschaftern beschlossen. Zum 1. Juli tritt die Reifendienst Fredersdorf GmbH aus Fredersdorf/Vogelsdorf (Geschäftsführer Lars Christian Hallmann) der Kooperation bei, ein Monat später folgt dann die Steffen Stage Reifentechnik aus Dessau-Roßlau. Nach den beiden vollzogenen Beitritten hat die RTC 31 Gesellschafter.

„Geschäfte werden zwischen Menschen gemacht“, ist man auch bei der RTC Reifen-Team überzeugt, die dies erneut beim Sommerfest ihrer Kooperation in Potsdam vorlebte

„Geschäfte werden zwischen Menschen gemacht“, ist man auch bei der RTC Reifen-Team überzeugt, die dies erneut beim Sommerfest ihrer Kooperation in Potsdam vorlebte

Eines der wichtigsten Argumente, mit denen unabhängige Reifenfachhändler überzeugt werden können, der RTC beizutreten, so Geschäftsführer Burmeister weiter, sei der Hinweis auf „die maximale Flexibilität in der Außendarstellung“, die die Marke des Händlers und zukünftigen RTC-Gesellschafters unterstützten und nicht gefährdeten. Auch könne die RTC durch „eine Vielzahl an guten strategischen Vereinbarungen mit Lieferanten und Systemen“ überzeugen, weiß Dirk Burmeister. Außerdem gelte die RTC in der Branche als „sehr familiäre Kooperation“, in der der Austausch untereinander zum Tagesgeschäft gehört. Dass die beiden ‚Neuen’ auch gleich zum diesjährigen Sommerfest eingeladen waren, obwohl sie zum Zeitpunkt des Festes noch nicht formell Gesellschafter der RTC waren, unterstreicht diese engen Beziehungen der Gesellschafter untereinander. „Geschäfte werden zwischen Menschen gemacht“, so der RTC-Gesellschafter, weswegen Kontakte, die sich auch im Rahmen eines RTC-Sommerfestes zwischen den Gesellschaftern, zu den Partnern und Lieferanten wie auch zu Vertretern von Verbänden und anderen Kooperationen ergeben, „elementar“ seien. arno.borchers@reifenpresse.de

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.