Erst zehn Jahre jung, knackt Cormeta die Marke von 20 Millionen Euro Umsatz

,

Gerade erst hat die Cormeta AG ihr zehnjähriges Jubiläum gefeiert, da berichtet das IT-Unternehmen – Anbieter unter anderem der auf SAP basierenden Warenwirtschaft „Tradesprint“ für den technischen Groß- und auch Reifenhandel – vom „höchsten Umsatz in der Firmengeschichte“. Demnach konnte man im Geschäftsjahr 2015/2016 Verlaufserlöse in Höhe von 20,1 Millionen Euro erzielen. Gegenüber dem vorherigen Geschäftsjahr 2014/2015 entspricht dies einer Steigerung um sieben Prozent. Die Mitarbeiterzahl stieg im gleichen Zeitraum von 100 auf 103 an. ,,Es zeigt sich, dass sich die Investitionen in neue Technologien rechnen“, freut sich Cormeta-Vorstand Holger Behrens. ,,Wir haben mehrere Server für SAP S/4HANA angeschafft, unsere Mitarbeiter intensiv in den neuen Technologien geschult und die Branchenlösungen ‚Tradesprint’, ‚Foodsprint’, ‚Pharmasprint’ auf SAP S/4HANA gebracht“, ergänzt er. Die Cormeta-Berater böten umfassende Migrationsunterstützung bei SAP S/4HANA an und unterstützten die Kunden bei der digitalen Transformation nachhaltig, heißt es weiter. ,,Wichtig für uns ist die Verknüpfung unseres langjährigen Prozess-Know-hows innerhalb der Zielbranchen mit umfassender Technologieexpertise. Vor der Umstellung der Branchenprozesse testen wir diese sehr intensiv und begleiten die Kunden kompetent auf ihrem Weg in die digitale Transformation“, sagt der Vorstand des Unternehmens, wo man sich für die kommenden Jahre weiteres Wachstum vorgenommen hat. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.