Pirelli führt dritte Generation der 01-Serie ein: Triathlon, der Vielseitige

Auf der Reifen-Messe hat Pirelli Industrial für den europäischen Markt den neuen Lkw-Reifen R:01 Triathlon in Versionen für die Lenk- und die Antriebsachse (FR:01 resp. TR:01) sowie die dazu passenden Novateck-Kaltrunderneuerten – auch mit Ringprofil – vorgestellt. Die neue Triathlon-Serie zeichne sich durch eine gesteigerte Laufleistung, einem geringen Rollwiderstand sowie „einem Höchstmaß an Sicherheit und Zuverlässigkeit unter sämtlichen Einsatzbedingungen“ aus, so der Hersteller anlässlich der Produkteinführung in Essen. Diese Merkmale prädestinierten ihn gleichermaßen für den Einsatz im Regionalverkehr wie auf Fernstrecken, weswegen er bei Pirelli als „der Vielseitige“ bekannt ist. Darüber hinaus soll er dabei helfen, die Betriebskosten zu senken, so Renato Zilli, CEO bei Pirelli Industrial mit Verantwortung für Europa, Russland und die weiteren GUS-Staaten.

Der neue R:01 Triathlon wende sich in seiner „Vielseitigkeit“ an die immer komplexer werdenden Anforderungen europäischer Flotten, so Zilli. „Dank der innovativen Konzepte, die bei der Entwicklung der Mischungen, der Strukturen sowie der Laufflächenprofile eingesetzt wurden, ist der R:01 Triathlon perfekt“ daran ausgerichtet. „Dazu gehören das Eindämmen der Kosten und das Optimieren der Effizienz.“ Entsprechend sei das Produkt auch auf die Erstausrüstung sowie den Gebrauch in den Wintermonaten dank seiner M+S- und 3PMSF-Kennzeichnung ausgelegt.

Luigi Staccoli, General Manager Pirelli Industrial, setzt große Stücke auf die nun in Essen auf der Reifen-Messe eingeführten neuen Lkw-Reifen der dritten Generation der 01-Serie

Luigi Staccoli, General Manager Pirelli Industrial, setzt große Stücke auf die nun in Essen auf der Reifen-Messe eingeführten neuen Lkw-Reifen der dritten Generation der 01-Serie

Um den neuen Reifen „möglichst sicher, vielseitig und rollwiderstandsarm zu machen“, entwickelten Ingenieure von Pirelli „einzigartige Laufflächenprofile sowohl für die Lenkachs- als auch für die Antriebsachsreifen. Das besondere Merkmal der Profile ist die spezielle Anordnung der Blöcke. Sie garantiert ein hohes Maß an Traktion und Grip auch auf Schnee sowie ein beeindruckendes Handling auf nasser Fahrbahn“, so der Hersteller dazu in Essen.

Die laufrichtungsgebundenen FR:01-Triathlon-Reifen für die Lenkachse besitzen vier im Zickzack verlaufende Rillen sowie große längs verlaufende Rippen. Sie sollen den Bremsweg reduzieren und die Wasserverdrängung aus der Aufstandsfläche erhöhen und so eine optimale Straßenlage bei hoher Lenkpräzision ermöglichen. Außerdem wurde die Reifenschulter so konstruiert, dass sie den größtmöglichen Kontakt zur Fahrbahn habe, so Pirelli. „Daraus resultieren ein gleichmäßiger Abrieb und eine lange Einsatzdauer.“ Das spezielle Design dafür wurde von Pirelli patentiert. Die tiefen Profilblöcke verbesserten die Traktion bei allen Einsatzbedingungen, auch im Winter. Zudem verhinderten spezielle Auswurfvorrichtungen am Boden der Rillen das Einfahren von Steinen in die Lauffläche.

Der Antriebsachsreifen TR:01 Triathlon verfügt ebenfalls über ein völlig neues Design. Die optimierte Anordnung der Profilblöcke und Querrillen soll die Haltbarkeit des Pneus verlängern, den Rollwiderstand senken, die Traktion verbessern, einen gleichmäßigen Abrieb sowie den wirksamen Auswurf eingefahrener Steine ermöglichen.

„Die Raumlamellentechnik von Pirelli sorgt für konstanten Grip und gleichmäßige Traktion auch auf verschneiten Straßen. Zudem verbessert sie das Handling bei Trockenheit und Nässe. Die dreidimensionalen Lamellen öffnen sich, nehmen Schnee auf und ermöglichen durch die Schnee-auf-Schnee-Haftung ein hohes Gripniveau. Der Lkw lässt sich dadurch selbst bei widrigsten Witterungsverhältnissen besser kontorollieren“, so der Hersteller. Das Gripniveau auf Schnee habe sich gegenüber dem Vorgänger TR:01 II um 30 Prozent verbessert. „Beim Fahren unter normalen Bedingungen reduziert das Design des Profils die Bewegung der Blöcke und erhöht die Festigkeit der Lauffläche. Das führt ebenfalls zu einem gleichmäßigeren Abrieb und einer längeren Lebensdauer. Zudem trägt das Profil maßgeblich zum akustischen Komfort des Reifens bei und reduziert seinen Rollwiderstand. Darüber hinaus erhöhten die Techniker von Pirelli Industrial die Reifenaufstandsfläche, was die Haltbarkeit und Laufleistung des Reifens weiter steigert“, erläutert F&E-Direktor Daniele Lorenzetti als ‚Vater des neuen Reifens’ dessen technische Details. Die Laufleistung, hieß es während der Präsentation, sei um 20 Prozent gegenüber dem Vorgänger gesteigert worden.

Der neue Pirelli-Lkw-Reifen R:01 Triathlon sei gleichermaßen prädestiniert für den Einsatz im Regionalverkehr wie auf Fernstrecken, weswegen er bei Pirelli als „der Vielseitige“ bekannt ist

Der neue Pirelli-Lkw-Reifen R:01 Triathlon sei gleichermaßen prädestiniert für den Einsatz im Regionalverkehr wie auf Fernstrecken, weswegen er bei Pirelli als „der Vielseitige“ bekannt ist

Die Ingenieure von Pirelli Industrial entwickelten außerdem neue Mischungen, die eine Schlüsselrolle bei Verlängerung der Lebensdauer und der Verringerung des Rollwiderstands des Reifens spielen sollen. Die für die neue Reifenrange verwendeten Mischungen zeichneten sich insbesondere durch den hohen Anteil an Silica in Kombination mit anderen Materialen aus.

„Zusätzlich zum verlängerten Produktleben, dem verringerten Rollwiderstand und der leichten Runderneuerbarkeit – verbunden mit dem bekanntem Komfort des R:01 Triathlon – ist die verbesserte Struktur ein weiterer Pluspunkt des neuen Reifens“, so Lorenzetti weiter. Sie resultiere aus der Verwendung von hochfestem Stahlcord im Gürtelpaket. Das dafür entwickelte Design, ein weiteres Patent von Pirelli, mache den Triathlon noch flexibler und komfortabler. Darüber hinaus sei der neue Reifen robuster und lasse sich noch leichter runderneuern.

Um den Bedarf der Flotten, die Triathlon-Reifen nutzen, vom Start weg optimal zu erfüllen, hat Pirelli am Tag der Präsentation des neues Reifens in Essen auf der Reifen-Messe auch den TR:01-Triathlon-Ring unter der Marke Novateck vorgestellt. Neben der mit dem Ringlaufstreifen – in Kooperation mit Marangoni entwickelt – verbundenen Möglichkeit der Kaltrunderneuerung kann der R:01 Triathlon auch mit konventionellen Laufstreifen runderneuert werde.

Unter dem Dach dem Dach der dritten Generation der 01-Serie soll es aber nicht nur neue Reifen für die Lenk- und die Antriebsachse geben. Auch ist natürlich ein neuer Reifen für Trailerachsen geplant, wie Renato Zilli im Gespräch mit der NEUE REIFENZEITUNG betonte. Dieser werde aber nicht mehr in diesem Jahr verfügbar sein, so der CEO weiter. arno.borchers@reifenpresse.de

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beitrag Fullsize Banner unten