Brembos Asimco-Deal ist in trockenen Tüchern

Dienstag, 31. Mai 2016 | 0 Kommentare
 

Nach der Ankündigung vom vergangenen Herbst, 66 Prozent der Anteile an dem chinesischen Bremsscheibenhersteller und OE-Lieferanten Asimco Meilian Braking Systems (Langfang) Co. Ltd. übernehmen zu wollen, kann der italienische Bremenhersteller Brembo jetzt Vollzug melden. Soll heißen: Der Deal ist inzwischen nämlich abgeschlossen. Das Volumen der Transaktion wird aktuell mit gut 574 Millionen chinesischen Renminbi (etwa 78 Millionen Euro) beziffert und liegt damit leicht unter dem zuvor verlautbarten Preis. Im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres soll Asimco Meilian Braking Systems mit knapp 640 Beschäftigten einen Umsatz in Höhe von 109 Millionen chinesischen Renminbi (etwa 15 Millionen Euro) erzielt haben. cm

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *