Italmatic setzt in Essen auf neue Produktsegmente

, ,

Auf der kommenden Reifen-Messe in Essen will sich Italmatic in der Präsentation auf zwei seiner zentralen Produktsegmente konzentrieren: RDKS-Sensoren und Reparaturmaterialien. Auf dem 150 m² großen Stand in Halle 1, Stand A37 will das italienische Unternehmen vor allem auf sein neues Produktsegment der RDKS-Sensoren hinweisen, die unter dem Namen Italsensor für direkt messende RDK-Systeme angeboten und vom Partner Schrader produziert werden. Für Italmatic sei der Einstieg in das Geschäft mit der Reifendruckkontrolle in den vergangenen zwei Jahren „überaus wichtig“ gewesen und habe viele Investitionen und Innovationen im Unternehmen bedeutet, das dieses Jahr sein 50-jähriges Bestehen feiern kann.

Der universal einsetzbare Sensor Italsensor entspreche dabei „höchsten Qualitäten auf Erstausrüstungsniveau“, so Italmatic; Italsensor passten auf 90 Prozent der europäischen Fahrzeugmodelle. Dabei können die Sensoren auch schlichtweg geklont werden, so dass der Installationsvorgang noch einmal beschleunigt werde, denn somit sei keine Programmierung des Sensors notwendig. Erhältlich sind die Sensoren von Italmatic mit Gummi- (IT-100) oder mit Aluminiumventil (IT-200), sie sind außerdem kompatibel mit zahlreichen Programmiergeräten von Bartec, Ateq, Texa, Tecnomotor und Brain Bee. Der zentrale Vorteil sei aber, so Italmatic in dem Messevorbericht, dass die Sensoren „in einer extrem wettbewerbsfähigen Preisspanne“ angeboten werden, obwohl Italsensor in Europa produziert werden. Es gibt darüber hinaus noch die vorkonfigurierte Italsensor-Variante „Fit & Go“ für Großabnehmer. Passend zum neuen Produktsegment RDKS will Italmatic in Essen auch den neuen Katalog „TPMS No. 2“ vorstellen.

Ebenfalls will Italmatic in Essen erstmals das neue Reifenreparaturprogramm Italrepair zeigen, die seit diesem Jahr verfügbar ist.

Natürlich will Italmatic auch Neuheiten aus seinem Kernsegment zeigen, dem der Auswuchtgewichte. So nutze der italienische Anbieter seit Kurzem exklusiv Klebestreifen von Saint Gobain. Damit wolle der italienische Anbieter ein klares Zeichen in Bezug auf die Produktqualität setzen, heißt es dazu weiter, die gerade im Wettbewerb mit anderen weniger hochwertigen Auswuchtgewichten überzeugen sollen. ab

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beitrag Fullsize Banner unten