April macht schwache März-Motorradneuzulassungen wieder vergessen

Mittwoch, 18. Mai 2016 | 0 Kommentare
 
 
 

Die etwas eingebremsten März-Neuzulassungszahlen motorisierter Zweiräder in Deutschland hatten nach einem erfreulichen Start im Januar und Februar dafür gesorgt, dass die Bilanz des ersten Quartals hinter der des Vorjahreszeitraumes zurückgeblieben ist. Doch nur einen Monat später sieht die Sache schon wieder ein wenig anders aus. Denn gemäß der jüngsten Zulassungsstatistik des Industrieverbandes Motorrad e.V. (IVM) sind von Januar bis April kumuliert nunmehr fast 62.600 Maschinen neu auf bundesdeutsche Straßen gekommen und damit 1,2 Prozent mehr als in denselben vier Monaten 2015. Allerdings betrifft diese „Erholung“ nicht alle Fahrzeugsegmente gleichermaßen. Denn während die Nachfrage nach Krafträdern mit einem Hubraum jenseits der Marke von 125 Kubikzentimetern um bis dato 2,3 Prozent auf ziemlich genau zwischen 47.000 und 47.100 Einheiten zulegte und die nach Leichtkrafträdern (Hubraum bis 125 cm³) um 1,6 Prozent auf nicht ganz 6.000 Maschinen, waren Motorroller weiterhin weniger gefragt als im Vorjahreszeitraum. Laut IVM wurden im bisherigen Jahresverlauf gut 4.000 Kraftroller (Hubraum über 125 cm³) sowie annähernd 5.500 Leichtkraftroller (Hubraum bis 125 cm³) neu zugelassen in Deutschland. Das entspricht Rückgängen um 6,3 respektive 1,8 Prozent im Vergleich zu Januar bis April 2015. cm

Schlagwörter: , , , , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *