Millioneninvestment in zwei nordamerikanische Schaeffler-Standorte

Dienstag, 17. Mai 2016 | 0 Kommentare
 
So soll der geplante Neubau des Schaeffler-Verwaltungsgebäudes samt Büroräumen und Betriebsrestaurant in Fort Mill im US-Bundesstaat South Carolina nach seiner einmal aussehen
So soll der geplante Neubau des Schaeffler-Verwaltungsgebäudes samt Büroräumen und Betriebsrestaurant in Fort Mill im US-Bundesstaat South Carolina nach seiner einmal aussehen
Die Schaeffler-Gruppe investiert rund 84 Millionen Euro an zwei Standorten in den USA. Mit dem Bau neuer Produktionshallen und Verwaltungsgebäude sollen die eigenen Produktionskapazitäten in Nordamerika erhöht werden, um einer steigenden Nachfrage nach Systemen und Komponenten im dortigen Markt sowie weltweit Rechnung zu tragen. Während die Arbeiten in Fort Mill (Bundesstaat South Carolina) bereits aufgenommen wurden, ist die Grundsteinlegung in Wooster (Bundesstaat Ohio) für Anfang Juni geplant. Ingesamt werden damit nach Aussagen des Unternehmens mehr als 350 neue Arbeitsplätze geschaffen. Davon entfallen 250 auf den Standort Wooster, wo Schaeffler mit aktuell rund 1.700 Beschäftigten unter anderem Komponenten für Automatikgetriebe, Drehmomentwandler und Wandlerüberbrückungskupplungen für die Automobilindustrie produziert. In Fort Mill, wo Wälzlager, Lagerkomponenten und Nockenwellenversteller hergestellt werden, sollen durch das Investment 100 neue Arbeitsplätze zusätzlich zu den derzeit 1.200 dort hinzukommen. cm

Schlagwörter: , , , , , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *