Personelle Veränderungen bei Contis Reifenhandelstöchtern

Mittwoch, 4. Mai 2016 | 0 Kommentare
 
Für die EMEA-Region ist Jürgen Marth (links) der neue Leiter des Geschäftsbereiches ContiTrade bei dem Reifenhersteller Continental, während Lars Fahrenbach zum 1. September die Leitung von ContiTrade in der DACH-Region sowie der deutschen Handelstochter Vergölst übernehmen wird
Für die EMEA-Region ist Jürgen Marth (links) der neue Leiter des Geschäftsbereiches ContiTrade bei dem Reifenhersteller Continental, während Lars Fahrenbach zum 1. September die Leitung von ContiTrade in der DACH-Region sowie der deutschen Handelstochter Vergölst übernehmen wird
Wie erst jetzt bekannt wurde, hat Jürgen Marth (47) schon zum 1. April die Leitung des Geschäftsbereiches ContiTrade bei dem Reifenhersteller Continental übernommen, in dem das gesamte Reifenhandelsgeschäft des Unternehmens in der EMEA-Region (Europa, Mittlerer Osten, Afrika) mit mehr als 2.000 Shops und über 6.000 Mitarbeitern gebündelt ist. In seiner neuen Funktion berichtet der bisherige Vergölst-Geschäftsführer an Christian Koetz (46), Leiter des Pkw-Reifenersatzgeschäftes EMEA innerhalb des Konzerns. Andreas Gerstenberger (51), Marths Vorgänger als Leiter von ContiTrade, ist schon Ende vergangenen Jahres zur Continental-Division ContiTech gewechselt und leitet dort seither die Geschäftseinheit „Industrial Fluid Systems“. Darüber hinaus wird Lars Fahrenbach (50) zum 1. September die Leitung von ContiTrade in der DACH-Region (Deutschland, Österreich, Schweiz) sowie der deutschen Handelstochter Vergölst GmbH mit rund 450 Filialen übernehmen und in dieser Funktion direkt an Marth berichten. cm

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *