Es geht wieder abwärts bei Accuride

Dienstag, 3. Mai 2016 | 0 Kommentare
 

Der nordamerikanische Zulieferer der Nutzfahrzeugindustrie und Hersteller von Stahl- sowie Aluminiumschmiederädern Accuride Corporation (Evansville/Indiana) hat die Geschäftszahlen für das erste Quartal des Jahres 2016 präsentiert. Der Aufwind der letzten Quartalsergebnisse hat sich nicht fortgesetzt, alle wichtigen Kennzahlen sind ins Negative gedreht. Der Konzernumsatz ging gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 12,4 Prozent auf 160,9 Millionen US-$ zurück, das EBITDA um fast 30 Prozent auf 15 Millionen Dollar, und aus der roten Null des Vorjahres wurde ein Nettoverlust in Höhe von 4,7 Millionen Dollar. Die Sparte Wheels, die 65,5 Prozent zum Umsatz beiträgt (Vorj. 59%), war mit einer EBITDA-Quote von 19,7 Prozent entsprechend 20,731 Millionen US-Dollar dabei noch die Perle.

Während sich die Sparte Gunite positiv entwickelte, ist das Segment Brillion in die Verlustzone abgerutscht. Ferner haben die Restrukturierungskosten bei dem im Herbst letzten Jahres erworbenen europäischen Stahlräderhersteller Gianetti das Ergebnis belastet. Gegenwind kam auch aus dem Markt in Form einer schwachen Nachfrage aus dem Trailersegment und einem signifikanten Rückgang bei Lkw. Nicht zuletzt haben die weiter gefallenen Aluminiumpreise dazu geführt, dass dieser den Umsatz kräftig nach unten ziehende Posten an die Erstausrüstungskunden weitergegeben werden musste. dv

Schlagwörter: ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *