Maic Dreßen wechselt von Schrader zu Eucon

Montag, 2. Mai 2016 | 0 Kommentare
 
Nach vier Jahren bei Schrader steht Maic Dreßen jetzt in Diensten der Eucon GmbH und bleibt damit innerhalb der Automotive-Branche
Nach vier Jahren bei Schrader steht Maic Dreßen jetzt in Diensten der Eucon GmbH und bleibt damit innerhalb der Automotive-Branche

Bei Schrader vom rund 60 Kilometer nordwestlich von München gelegenen Altomünster aus bisher als Vertriebsleiter Aftermarket für die DACH-Region (Deutschland, Österreich, Schweiz) verantwortlich, steht Maic Dreßen mit Beginn des Monats Mai nunmehr in Diensten der Eucon GmbH. Die vier Jahre bei Schrader hätten ihm zwar sehr viel Spaß gemacht und die Möglichkeit geboten, tolle Menschen kennenzulernen und darüber hinaus einige Freunde dazu zu gewinnen. Doch mit dem Wechsel zu seinem neuen Arbeitgeber, der sich als führender Anbieter von Marktinformationen sowie datenbasierten Dienstleistungen für Produktmanagement und Pricing im Automotive-Aftermarket beschreibt, habe sich die Möglichkeit ergeben, wieder näher an seine Heimat zu rücken. Zumal das Unternehmen zwar global agiert und Standorte in Atlanta (USA), Shanghai (China) sowie Brusque (Brasilien) hat, aber zudem in Münster präsent ist, woher Dreßen stammt. Dort verantwortet er als Head of Sales IAM Automotive nun die strategische Vertriebsplanung sowie die Steuerung sämtlicher Sales-Aktivitäten. Ziel von Dreßen, der vor seinem Wechsel zu Eucon unter anderem auch schon bei ZF und Arvin Meritor leitende internationale Vertriebspositionen bekleidet hatte, ist es demnach, langfristige Kundenbeziehungen aufzubauen. Seine bisherigen Aufgaben bei Schrader übernimmt demnach Sven Müller. christian.marx@reifenpresse.de

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , ,

Kategorie: EDV & Online, Markt, Werkstatt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *