Schotterpneu LTX Force bereit für das Land der Gauchos

Sandige Wege durchzogen von tiefen Spurrillen auf der einen, steinig enge Pfade durch felsige Höhenlagen auf der anderen Seite: Die beiden Gesichter der WM-Rallye Argentinien stellen am kommenden Wochenende nicht nur die weltbesten Lenkradartisten und ihre Turbo-Allradler von Ford, Hyundai und Volkswagen vor eine harte Bewährungsprobe, sondern auch den Schotterreifen LTX Force von Michelin. 18 Wertungsprüfungen über eine Länge von 364,68 Kilometer stehen im Land der motorsportbegeisterten Gauchos auf dem Programm.

Der Schotterspezialist steht in Argentinien für die über 300 PS starken Turbo-Allradler in zwei Laufflächenmischungen zur Verfügung, während das Reifenprofil identisch bleibt. Der weichere „Compound“ eignet sich besonders für weiche Untergründe und kühlere Witterung, denn er kommt schneller auf Betriebstemperatur. Zudem ist er bei Regen die bevorzugte Wahl der WM-Piloten. Wird es heiß, rau und felsig, bietet sich die härtere und robustere Mischung an. Gewechselt werden dürfen die Reifen nur im Service-Park in Villa Carlos Paz, also morgens vor dem Start in die Tagesetappe sowie beim mittäglichen Reparaturstopp. dv

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beitrag Fullsize Banner unten