Saitow AG und Z-Tyre führen Alzura-Reifen-Abo-Flatrate ein

Mittwoch, 20. April 2016 | 0 Kommentare
 
Zentrale Anlaufstelle des Autofahrers für die Reifen-Abo-Flatrate ist die neu geschaffene Handelsplattform Alzura der Saitow AG
Zentrale Anlaufstelle des Autofahrers für die Reifen-Abo-Flatrate ist die neu geschaffene Handelsplattform Alzura der Saitow AG

Die Z-Tyre GmbH bietet jetzt eine neue Art der Reifennutzung: „Autofahrer müssen Reifen nicht mehr kaufen, sie können sie einfach gegen geringe Monatsgebühr abonnieren“, heißt es dazu in einer Mitteilung. Dem Handel sollen durch dieses Modell 25 Prozent Marge winken, „aber auch der Verbraucher wird von deutlichen Vorteilen profitieren“, ist man dort überzeugt.

Die modernen Zeiten machen auch vor dem Reifenhandel nicht halt. Spätestens seit es Mobiltelefone gibt, ist die Flatrate als Pauschaltarif bekannt. Und was für eine Telefonverbindung mittlerweile gang und gäbe ist, wird nun auch im Reifenkauf als Bezahlmodell möglich. „Ein Satz neuer Reifen der Premiumklasse ist dann für den Autofahrer keine teure Einmalanschaffung mehr, sondern kann in bequemen monatlichen Raten bezahlt werden. Schon ab 4,99 Euro monatlich ist für Autofahrer ein Reifen Abo zu haben, damit ist der Kunde für die jeweilige Saison immer richtig ausgerüstet, ohne Abstriche an der Sicherheit in Kauf zu nehmen. Mit dem Z-Tyre-Reifenabo haben die Verbraucher nicht nur die volle Kostenkontrolle, sondern profitieren auch von der im Abo enthaltenen erweiterten Reifenschutz im Falle von Reifenschäden. Sind die Sommerreifen nahe der Verschleißgrenze werden sie gegen neue ersetzt“, heißt es dazu weiter. Je nach Dimension von 15 bis 21 Zoll ließen sich gegen Aufpreis auch Tuningwünsche verwirklichen.

Die hinter der Reifen-Flatrate stehenden Unternehmen Saitow AG, Alzura und Zenises Europe bieten ihren Partnern umfassendes POS-Material an

Die hinter der Reifen-Flatrate stehenden Unternehmen Saitow AG, Alzura und Zenises Europe bieten ihren Partnern umfassendes POS-Material an

Verantwortlich für diese neue Art der Reifennutzung sind Michael Saitow, Betreiber der B2B-Reifenplattform Tyre24, der Alzura GmbH und CEO der Saitow AG, sowie Stephan Nungess, General Manager Central Europe der Zenises Europe Ltd., „die mit ihrer Idee das Reifengeschäft auf ein modernes, dem Zeitgeist entsprechendes Niveau heben wollen.“ Weiter: „Wir wollen alte Denkstrukturen aufbrechen”, erklärt Michael Saitow. Reifen sind Gebrauchsgegenstände wie ein Mobiltelefon, die man nicht zwangsläufig besitzen müsse. Warum solle man diese also kaufen, wenn Reifen nun auch über eine günstige Flatrate zu haben sind, so das Grundprinzip des Z-Tyre-Flatrate-Reifen-Abos.“

Das Händlernetzwerk für die Z-Tyre-Reifen setze sich derzeit aus über 200 sogenannter „Z Stores“ zusammen. Das langfristige Ziel für ein flächendeckendes Händlernetz liege bei etwa 600 Händlern bundesweit. „Z Stores“ können nur hauptberufliche Fachbetriebe, als Reifenhändler, Werkstätten, Autohäuser mit geregelten Öffnungszeiten und geschultem Personal werden, heißt es dazu weiter. Wichtig sei den Verantwortlichen auch, „dass die teilnehmenden Händler das Modell wirklich wollen und verstehen. Um dies zu erreichen sind zehn Außendienstmitarbeiter bundesweit unterwegs, um interessierten Händlern das Modell umfassend zu erklären. Für die ‚Z Stores’ wurde eine Win-Win-Situation geschaffen, die viele Vorteile für den Händler mit sich bringt, der als wichtigstes Bindeglied zwischen Hersteller und Kunde fungiert. Durch die Flatrate bindet sich der Pkw-Halter fest an den ‚Z Store’, wodurch sich leichter Zusatzgeschäfte generieren lassen. Die Händler haben bei dem Reifen-Abo zudem kein Lagerrisiko, keine Kapitalbindung und profitieren von hohen Margen. Zum Start werden dem Händler 20 Reifen als Konsignationsware kostenfrei zur Verfügung gestellt. Der ‚Z Store’ selbst muss demnach keine Pneus einkaufen, auf Lager legen und finanziell in Vorleistung gehen. Gegen eine Bankbürgschaft können aber auch 200 oder 500 Reifen ins Lager genommen werden. Durch die Terminvereinbarung des Kunden kennt der Händler die Reifengröße des Kunden, bevor er bei dem ‚Z Store’ war. Ein eigenes Zentrallager sorgt dafür, dass der gewünschte Reifen innerhalb von 24 Stunden vorhanden ist. Ein weiterer großer Vorteil ist der Entfall des DOT-Risikos für den Händler. Er kann sicher sein, dass aus dem Zentrallager stets neue Ware geliefert wird.“

Dadurch, dass der „Z Store“ an den laufenden Einnahmen seiner Reifen-Abo-Flatrate beteiligt werde, könne er „mit einem verlässlichen Einkommen auch in der umrüstungsschwachen Zeit rechnen. Das hilft ihm seine monatlichen Fixkosten zu decken und entlastet ihn. Ein weiterer wichtiger Punkt ist die starke Kundenbindung mit der Alzura-Z-Kundenkarte, die den Kunden immer wieder zu seinem ‚Z Store’ führt, sei es zum Reifenwechsel, der kostenlosen Reifeninspektion oder zur Einlagerung der nicht benötigten Reifen.“

Der Reifenhändler wird als „Z Store“ an den laufenden Einnahmen seiner Reifen-Abo-Flatrate beteiligt und kann auf diese Weise „mit einem verlässlichen Einkommen auch in der umrüstungsschwachen Zeit rechnen“

Der Reifenhändler wird als „Z Store“ an den laufenden Einnahmen seiner Reifen-Abo-Flatrate beteiligt und kann auf diese Weise „mit einem verlässlichen Einkommen auch in der umrüstungsschwachen Zeit rechnen“

Viel Wert sei bei dem Abo-Modell auch auf einen einfachen Ablauf für den Verbraucher gelegt worden. Zentrale Anlaufstelle des Autofahrers sei die neu geschaffene Handelsplattform Alzura der Saitow AG. „Unter ztyre.alzura.com wählt der Kunde seine Reifengröße und vereinbart einen Termin bei einem ‚Z Store’. Der ‚Z Store’ berät den Kunden und überprüft die Wunschreifengröße. Danach werden die Fahrzeugdaten und Kundendaten elektronisch erfasst und der Reifen-Abo-Antrag wird an die Z-Tyre GmbH geschickt. Nach der Auswahl des Wunschproduktes und der nachfolgenden Eingabe der Postleitzahl, bekommt der Autofahrer eine vollständige Liste der angeschlossenen ‚Partner vor Ort’. Auch die elektronische Terminanfrage ist über die Online-Tool möglich. Bezahlt wird, nachdem der Kunde die gewünschte Ware erhalten hat. Die Bezahlung erfolgt per Kreditkarte, Paypal oder Sepa-Lastschrift.” ab

 

Schlagwörter: , , , , , , ,

Kategorie: EDV & Online, Markt, Werkstatt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *