Zweites spanisches Ronal-Werk

Freitag, 15. April 2016 | 0 Kommentare
 
Genügend Platz für weitere Expansionsstufen wäre da
Genügend Platz für weitere Expansionsstufen wäre da

Die Ronal-Gruppe (Härkingen/Schweiz), einer der weltweit führenden Hersteller von Leichtmetallrädern für Automobile und Nutzfahrzeuge, baut in Teruel zwischen Madrid und Valencia eine zweite Produktionsstätte. Mit dem weltweit 12. Werk wird die Gesamtkapazität innerhalb der Gruppe von 20,5 Millionen auf mehr als 21 Millionen Räder pro Jahr erhöht. Mit dieser Investition sieht sich das Unternehmen für die Zukunft bestens gerüstet, um die Kunden weiterhin optimal bedienen zu können.

Ronal wird im Rahmen der Expansion die Produktionskapazitäten an Pkw-Aluminiumrädern in Spanien um 800.000 Räder auf insgesamt drei Millionen Einheiten jährlich erhöhen. Auf einer Gesamtfläche von 240.000 Quadratmetern entsteht das neue Werk in nächster Nähe zum bereits bestehenden Standort in Teruel, der vor 34 Jahren eröffnet worden war. Das neue Werk soll mit modernster Technologie und Maschinen ausgestattet werden und ist so konzipiert, dass die Kapazitäten in weiteren Phasen ausgebaut werden können. In Betrieb gehen soll das neue Werk im 3. Quartal 2017.

Yvo Schnarrenberger, CEO der Ronal-Gruppe, legte zusammen mit Dominik Wiederhold (Geschäftsführer Ronal Ibérica), Javier Lamban (Präsident der Landesregierung von Aragonien) sowie Emma Buj (Bürgermeisterin der Stadt) kürzlich den Grundstein für das neue Werk in Teruel. Die Geschäftsleitung von Ronal Ibérica, diverse Gäste aus Politik und Wirtschaft sowie zahlreiche Journalisten nahmen an den Feierlichkeiten teil.
Yvo Schnarrenberger argumentiert: „Die Kundennähe ist für uns ein zentraler Bestandteil der Entwicklung. Die Bedeutung Spaniens als wichtiger Standort in der globalen Automobilfertigung nimmt zu. So können wir die Marktführerschaft in Europa weiter ausbauen“. Dominik Wiederhold ergänzt: „Dieses neue Werk ist ein wichtiger Meilenstein für unsere Zukunft. Die Aluminiumräder „made in Teruel“ stehen bei unseren Kunden für garantiert hochwertige Produkte. Zudem werden wir in Spanien rund 200 neue Arbeitsplätze schaffen.“

Ronal Ibérica beliefert die Mehrzahl der Fahrzeughersteller in Spanien, unter anderem die Volkswagen-Gruppe, Ford, PSA, Opel und Mercedes. Mit den Rädern aus dem Werk in Teruel werden jährlich rund 700.000 Fahrzeuge ausgestattet. Neben den zwei Werken in Spanien verfügt die Ronal über weitere Produktions­standorte in Deutschland, Italien, Polen, Spanien, Tschechische Republik, Mexiko und Taiwan. dv

Schlagwörter: , , , , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *