Trelleborg präsentiert „smarte Lösungen“ auf der CeMAT 2016 in Hannover

Freitag, 15. April 2016 | 0 Kommentare
 
Trelleborg Wheel Systems zeigt auf der ab Ende Mai in Hannover stattfindenden CeMAT unter anderem Produkte mit der integrierten „Pit Stop Line“, die rund 100 Betriebsstunden vor der vollständigen Abnutzung des Laufflächenprofils auf den baldigen Reifenwechsel aufmerksam machen soll
Trelleborg Wheel Systems zeigt auf der ab Ende Mai in Hannover stattfindenden CeMAT unter anderem Produkte mit der integrierten „Pit Stop Line“, die rund 100 Betriebsstunden vor der vollständigen Abnutzung des Laufflächenprofils auf den baldigen Reifenwechsel aufmerksam machen soll

Trelleborg Wheel Systems (TWS) stellt auf der CeMAT 2016 zwei neue innovative Lösungen für die Branche der Flurförderzeuge vor. Neben den „Pit-Stop-Line“-Reifen aus dem Superelastiksortiment präsentiert Trelleborg auf der Messe, die vom 31. Mai bis 3. Juni in Hannover stattfindet, „I-Rent, die intelligente Lösung mit der Gabelstaplerhändler ihren Leasingkunden präzise kalkulierte Reifenkosten im Komplettvertrag anbieten können.“ „Als strategischer Partner der Gabelstaplerindustrie sind wir bei Trelleborg Wheel Systems fest entschlossen, unseren Kunden Innovationen mit Mehrwert zu liefern“, sagt Jean-Paul Mindermann, Präsident der Business Unit Industrial Tires unter dem Dach der Trelleborg Wheel Systems. „Wir denken über unsere Produkte hinaus. Neben der Herstellung von Reifen agieren wir als Anwendungsspezialist, mit dem Bestreben unsere Kunden bestmöglich beim Erreichen ihrer Ziele zu unterstützen.“

Bis vor Kurzem gab es keine zuverlässige Methode, nach der sich der fällige Wechsel eines Vollgummireifens einfach und zum richtigen Zeitpunkt bestimmen ließ, das hat sich seit Einführung der „Pit-Stop-Line“-Reifen – die Idee wurde erstmals bereits auf der CeMAT 2014 thematisiert – bei den Line-ups Trelleborg Elite XP und Trelleborg M² geändert. Die Pit-Stop-Line zeige dabei unübersehbar an, wenn ein Reifen gewechselt werden muss: Sobald der Reifen nur noch eine Restlaufzeit von ungefähr 100 Betriebsstunden zulässt, erscheint auf der Lauffläche des Reifens eine helle orange Linie. So können Staplerfahrer und Betreiber den Reifenwechsel besser terminieren und ungeplante Ausfallzeiten vermeiden.

Darüber hinaus stellt Trelleborg auf der diesjährigen CeMAT das Konzept „I-Rent“ vor, ein Internet-basierter Service, der Gabelstaplerhändlern eine präzise Kalkulation der Reifenkosten in Leasingverträgen gestatten soll. „Die meisten Leasingverträge enthalten keine Reifenklauseln, was meist weder dem Leasingnehmer noch dem Händler zusagt. Mit ‚I-Rent’ ist das Vergangenheit. Der Service liefert eine genaue Kalkulation der monatlichen Reifenkosten über die gesamte Leasingdauer, sodass der Gabelstaplerhändler seinen Kunden mit den Ersatzteilen auch den Reifenservice aus einer Hand anbieten kann“, heißt es dazu in einem Messevorbericht.

Mindermann zusammenfassend: „Die beiden smarten Lösungen, die wir auf der Messe zeigen – die „Pit Stop Line“ und „I-Rent“ – sind zwei typische Beispiele dafür, wie wir unsere Anwendungskompetenz nutzen, um Mehrwert für unsere Kunden zu schaffen. Die Anzeige der Restlaufzeit bei den Reifen der „Pit Stop Line“ ist darauf ausgerichtet, die Planung der Reifenwechsel zu vereinfachen und auf diese Weise Produktivität, Sicherheit und Nachhaltigkeit zu steigern. Die „I-Rent“-Lösung ermöglicht es Händlern, ihren Leasingkunden diese exklusiven Vorteile in einem attraktiven, transparenten All-inclusive-Paket bereitzustellen.“

Trelleborg Wheel Systems präsentiert seine Produkte und Lösungen während der CeMAT, der der Weltleitmesse für Intralogistik und Supply Chain Management, in Halle 25 auf Stand F19. ab

 

Schlagwörter: , , , ,

Kategorie: Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *