Deutscher Innovationspreis geht an Schaeffler

Dienstag, 12. April 2016 | 0 Kommentare
 
Der Wankstabilisator setzt sich aus Getriebe, Lenkungsmotor mit Elektronik sowie integriertem Drehmomentsensor zusammen
Der Wankstabilisator setzt sich aus Getriebe, Lenkungsmotor mit Elektronik sowie integriertem Drehmomentsensor zusammen

Der Automobil- und Industriezulieferer Schaeffler (Herzogenaurach) wurde für die Innovation und Entwicklung des aktiven elektromechanischen Wankstabilisators mit dem „Deutschen Innovationspreis 2016“ in der Kategorie „Großunternehmen“ ausgezeichnet. Mit der Serienfertigung des elektromechanischen Wankstabilisators hat Schaeffler ein neues Kapitel in der Fahrwerktechnik aufgeschlagen. Die Technologie passt das Fahrwerk blitzschnell an jede Fahrsituation an, absorbiert Fahrbahnunregelmäßigkeiten und minimiert so Wankbewegungen des Fahrzeugs. Das steigert den Komfort, die Sicherheit und die Dynamik.

Prof. Dr. Peter Pleus, Vorstand Automotive Schaeffler AG: „Schaeffler steht traditionell an der Spitze der innovativsten Unternehmen in Deutschland. Das belegen auch die jüngsten Zahlen mit über 2.300 Patentanmeldungen 2015. Mit dem elektromechanischen Wankstabilisator konnten wir auch die hochkarätige Jury des Deutschen Innovationspreises von unserer Innovationskraft überzeugen. Das Produkt erweitert Schaefflers Angebot der elektromechanischen Aktuatoren, die für das Automobil signifikante Beiträge in puncto Leistungsfähigkeit und Effizienz leisten.“ dv

Schlagwörter: ,

Kategorie: Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *