„Red-Dot“-Designauszeichnungen für Nfz-Reifen aus dem Conti-Konzern

Donnerstag, 31. März 2016 | 0 Kommentare
 
Constantin Batsch, Geschäftsbereichsleiter Lkw-Reifenersatzgeschäft EMEA, mit dem nun schon zweiten Mal mit einem Design-Award ausgezeichneten Conti-Trailerreifen „Hybrid HT3“ in 445/45 R19.5
Constantin Batsch, Geschäftsbereichsleiter Lkw-Reifenersatzgeschäft EMEA, mit dem nun schon zweiten Mal mit einem Design-Award ausgezeichneten Conti-Trailerreifen „Hybrid HT3“ in 445/45 R19.5
Nach einem iF Design Award ist Contis Trailerreifen „Hybrid HT3“ nunmehr auch die Auszeichnung „Red Dot: Best of the Best“ in der Disziplin Produktdesign verliehen worden. Die „Red-Dot“-Jury will damit die „Designqualität und wegweisende Gestaltung“ dieses Niederquerschnittsreifens für den Einsatz an Megalinern würdigen, wobei Dinge wie Innovationsgrad, formale Qualität, Funktionalität und ökologische Verträglichkeit in die Bewertung eingeflossen sein sollen. „Wir freuen uns über diese besondere Anerkennung der Ansprüche, die wir der Entwicklung unserer Reifen stets zugrunde legen“, so Constantin Batsch, Geschäftsbereichsleiter Lkw-Reifenersatzgeschäft für die EMEA-Region bei Conti, wo man sich gleichzeitig über einen weiteren Erfolg freuen kann. Denn der Antriebsachsreifen „Runner D2“ der Konzernmarke Semperit ist ebenfalls mit einem „Red-Dot-Design-Award“ gewürdigt worden. Dies sei auch eine Auszeichnung für den Vorsatz des Unternehmens, die Marke Semperit trotz des hohen Preisdrucks im Nfz-Reifenmarkt in die Zukunft zu führen, wie Daniel Gainza, Leiter Marketing Lkw-Reifen EMEA bei Conti, es formuliert. cm

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Kategorie: Markt, Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *