Zusätzliche Uniwheels-Produktionskapazitäten schon ab Anfang 2017

, ,

Die Uniwheels-Gruppe – Hersteller von Pkw-Aluminiumrädern – beschleunigt die Expansion ihres neuen Produktionswerkes im polnischen Stalowa Wola. Sollten die zusätzlichen Fertigungskapazitäten für insgesamt weitere zwei Millionen Räder jährlich den ursprünglichen Planungen zufolge erst Anfang 2018 bereitstehen, so wird dafür nun bereits Anfang 2017 angepeilt, wobei die erste Phase der Expansion auf zusätzlich 1,2 Millionen Räder pro Jahr unverändert schon im Spätsommer dieses Jahres abgeschlossen sein soll. Als Grund für die Beschleunigung des Ganzen nennt das Unternehmen eine stärker als erwartet gestiegene Kundennachfrage, was sich entsprechend in der Auftragslage der Gruppe widerspiegele. Insofern wird von einer während der letzten Monate vollständig erreichten Kapazitätsauslastung in allen Uniwheels-Produktionswerken berichtet und auf Basis vorläufiger Zahlen von einem 2015 gegenüber 2014 um 8,2 Prozent auf über 7,8 Millionen Räder gestiegenen Absatz.

„Das diversifizierte Kundenportfolio, neue Modellprojekte und die allgemein steigende Nachfrage in der Automobilindustrie wirken sich in beeindruckender Weise auf unsere Auftragslage aus. Unsere Kapazitäten sind vollständig ausgelastet, und wir erzielen Rekordzahlen beim Absatz, wodurch wir nun in der überaus glücklichen Lage sind, dieses Investitionsprogramm deutlich beschleunigen zu können. Wir gehen davon aus, dass die zusätzlichen Kapazitäten schnell ausgelastet sein werden“, sagt Uniwheels-CEO Dr. Thomas Buchholz. Die neue Fabrik in Polen ist das vierte Werk der Gruppe, die derzeit über drei Produktionsstätten verfügt, von denen sich zwei in Stalowa Wola und eine in Deutschland befinden. Nach der Fertigstellung des neuen Werks in Stalowa Wola wird der nach Unternehmensangaben bereits jetzt weltweit größte zusammenliegende Produktionsstandort für Leichtmetallräder aus dort dann drei benachbarten Fabrikgebäuden bestehen und damit die Gesamtkapazität der Gruppe rund zehn Millionen Räder pro Jahr erreichen. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beitrag Fullsize Banner unten