KBA warnt vor möglicherweise brechenden Sonderrädern

Donnerstag, 24. März 2016 | 0 Kommentare
 
 
 

Das Kraftfahrtbundesamt (KBA) warnt vor Sonderrädern, die über die Firmen TT Concepts e.K. (Rheine) oder Giovanna Design (Rheine) vertrieben wurden. Aufgrund unzureichender Festigkeit bestehe bei ihnen Gefahr, dass sie während Fahrt brechen könnten, heißt es. Betroffen sind demnach Rädermodelle, die unter den Namen „Magnum“, „Casino“, „YSM251“, „YSM320“ und „F5129“ in den Markt gelangt sind – um genau welche Größenausführungen es sich dabei handelt, lässt sich nebenstehender Tabelle entnehmen. Mit seiner Warnung richtet sich das KBA an Kfz-Werkstätten, den Kfz-Teilehandel und Privatkunden, die Sonderräder von den Firmen TT Concepts e.K. oder Giovanna Design erworben haben. „Die Eintrittswahrscheinlichkeit eines Radbruchs steigt mit der Nutzungsdauer. Deshalb empfiehlt das KBA, ein Fahrzeug, an dem oben genannte. Sonderräder montiert sind, nicht weiter zu nutzen“, so die Behörde. Wer Räder des fraglichen Typs in seinem Besitz hat, sollte sich demnach direkt an die produktverantwortliche Firma TT Concepts e.K., Inhaber Anatolij Obert, Drenthestraße 1, 48429 Rheine, wenden. cm

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , ,

Kategorie: Markt, Produkte, Tuning, Werkstatt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *