Pirelli-Restrukturierung kommt einen Schritt voran

Montag, 21. März 2016 | 0 Kommentare
 
Die Pirelli-Restrukturierung kommt einen weiteren Schritt voran
Die Pirelli-Restrukturierung kommt einen weiteren Schritt voran

Einer offiziellen Börsenmitteilung von ChemChina folgend, sind jetzt die konkreten Verhandlungen über die Abspaltung der Sparte „Industrial“ vom Pirelli-Konzern und deren Integration mit Aeolus – ebenfalls eine ChemChina-Tochter – sowie drei weiteren Herstellern des chinesischen Staatskonzerns einen weiteren Schritt voran gekommen. Entsprechende Pläne sind bereits seit Längerem bekannt. Der Mitteilung zufolge habe die China National Tire & Rubber Co. Ltd. (CNRC) – das ist die Reifenholding unter dem Dach des ChemChina-Konzerns – nun ein „Rahmenabkommen über die Reorganisation von Anlagevermögen“ mit Aeolus unterzeichnet. Unter diesem Abkommen sollen künftig „bestimmte Industrial-Vermögenswerte von Pirelli Tyre S.p.A.“ mit „Nutzfahrzeugreifenvermögenswerten von CNRC und Aeolus“ zusammengeführt werden. Das Ziel: Aeolus soll gestärkt werden. Der Mitteilung zufolge soll ein Joint Venture von Pirelli und CNRC mit Sitz in Peking gegründet werden, „kontrolliert durch Pirelli“, wie es dazu heißt, dem dann wiederum 100 Prozent der Pirelli Industrial Holding sowie von Zhongce Double Happiness Tire Co. Ltd., Yellowsea Rubber Corporation Co. Ltd. and ChemChina Rubber Guilin Tire Co. Ltd. zugeordnet werden. Daraufhin sollen die Anteile des Joint Ventures wiederum zu 100 Prozent an Aeolus übertragen werden. Im Gegenzug dazu werde Aeolus neue Aktien an CNRC und Pirelli ausgeben, woraufhin diesen dann „einen maßgeblichen Anteil an Aeolus“ erhalten sollen. ab

 

Schlagwörter: , , , , , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *