Beitrag Fullsize Banner NRZ

Umsatz der Hämmerling-Gruppe übersteigt 100 Millionen Euro – weiteres Wachstum

, ,

Die Paderborner Hämmerling-Gruppe – in der Reifenbranche vor allem wegen ihrer Großhandels- und Runderneuerungsaktivitäten bekannt – hat vergangenes Jahr erstmals die Marke von 100 Millionen Euro Umsatz überschritten. Das meldet jedenfalls das Westfälische Volksblatt. Mit dazu beigetragen haben dürfte nicht zuletzt die Logistik- und Speditionstochter HG Logistic, wo nach Informationen des Blattes allein 400 der insgesamt mehr als 500 Mitarbeiter der Gruppe beschäftigt sind und zu deren Fuhrpark alles in allem 200 Lastwagen gehören sollen. Gerade die Aktivitäten in letzterem Bereich sind wohl auch der Grund dafür, warum nun ein mit einer Investitionssumme in Höhe von zehn Millionen Euro veranschlagtes Neubauprojekt in Planung ist: Gegenüber des angestammten Firmensitzes sollen auf einem 30.000 Quadratmeter großen Grundstück 10.000 Quadratmeter zusätzliche Hallen-/Lagerflächen, ein neues Verwaltungsgebäude sowie Stellplätze für die HG-Logistic-Flotte entstehen.

Zumal im Geschäftsbereich Logistik Neueinstellungen von 20 bis 30 Mitarbeitern vorgesehen seien, schreibt die Zeitung weiter. Als Starttermin für die Bauarbeiten wird demnach das Frühjahr 2017 anvisiert. Vom im Zuge dessen angestrebten Umzug der Logistik auf die wortwörtlich andere Straßenseite soll der Stammsitz dann in Form frei werdender Flächen profitieren, selbst wenn die Fertigung Runderneuerter dort analog zum allgemeinen (Abwärts-)Trend von in Spitzenzeiten bis zu 250 pro Schicht auf mittlerweile 50 zurückgegangen sei, wie dem Bericht weiter zu entnehmen ist. Diesen Rückgang kann Hämmerling unter anderem aber offenbar über den verstärkten Absatz von Lkw-Reifen seiner in China gefertigten Eigenmarke Athos abfedern. „Davon vermarkten wir inzwischen mehr 100.000 Stück in Deutschland und Europa, vor allem auch an Hersteller“, wird der Chef des Familienunternehmens Ralf Hämmerling in diesem Zusammenhang zitiert. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.