Alurädermarke ATS ab 2017 offizieller und exklusiver Lieferant der DTM

Dienstag, 15. März 2016 | 0 Kommentare
 
Entwurf des neuen DTM-Rades von ATS für die Saison 2017
Entwurf des neuen DTM-Rades von ATS für die Saison 2017

Während das Auftaktrennwochenende der DTM 2016 in Hockenheim (6. bis 8. Mai) immer näher rückt, laufen parallel die Vorbereitungen für die folgenden Jahre. So unterzeichneten die DTM-Dachorganisation ITR und die ATS Leichtmetallräder GmbH einen Vertrag, der die Produktion und Lieferung von Einheitsfelgen vorsieht. Ab 2017 werden sämtliche Tourenwagen der DTM markenübergreifend mit dem neuen ATS-Schmiederad starten. ATS, eine Marke der Uniwheels AG, wird damit Industriepartner der Serie sowie offizieller und exklusiver Räderlieferant der DTM. Der Vertrag sieht eine Laufzeit von mindestens drei Jahren vor.

Derzeit läuft in der ATS-Motorsport- und -Schmiederadproduktion in Fußgönheim bereits alles auf Hochtouren. Schon im Sommer dieses Jahres werden den Teams von Audi, BMW und Mercedes-Benz die ersten Testfelgen zur Verfügung gestellt. Es handelt sich hierbei um Aluminiumschmiederäder in den Größen 12×18 Zoll für die Vorder- und 13×18 Zoll für die Hinterachse, die für sämtliche DTM-Fahrzeuge aller drei Hersteller völlig identisch sind. Die neuen Aluminiumschmiederäder werden aus einer hochfesten Sonderlegierung hergestellt. Zusammen mit einem durch computerunterstützte Simulationen optimierten, aber auch ästhetisch anspruchsvollen Raddesign erfüllen die Felgen auch extreme Anforderungen an Festigkeit und Steifigkeit. Durch verschiedene Qualitätsprüfungen in einem sehr komplexen Fertigungsprozess wird sichergestellt, dass alle Räder innerhalb einer sehr engen Gewichtstoleranz im Grenzbereich des vorgegebenen Mindestgewichts gefertigt werden, um die Chancengleichheit aller Fahrzeuge zu gewährleisten.

Dr. Thomas Buchholz, Vorstandsvorsitzender der Uniwheels AG: „Schon seit vielen Jahren ist unsere Marke ATS als exklusiver Räderausrüster in der Formel 3 vertreten. Jetzt kommt mit der generellen Ausrüstung der DTM noch die weltbeste Tourenwagen-Rennserie hinzu. Wir sind sehr stolz darauf, ab 2017 auch die DTM exklusiv ausrüsten zu können. Durch unsere Aktivitäten im Motorsport können wir das technische Know-how von ATS und der gesamten Uniwheels-Gruppe hervorragend demonstrieren.“

Hans Werner Aufrecht, Vorstandsvorsitzender der ITR, zeigt sich ebenfalls erfreut über den Vertragsabschluss: „Mit ATS konnten wir einen Partner für die DTM gewinnen, der auf seinem Gebiet über viel Know-how und große Erfahrung verfügt, was für die Qualität der Felgen eine wichtige Voraussetzung ist.“

Das künftige Rad wurde von ATS exklusiv für die DTM entwickelt und wird ausschließlich in Deutschland produziert, um so unter anderem höchste Qualität und schnelle Reaktionszeiten garantieren zu können. dv

Schlagwörter: , , , , ,

Kategorie: Motorsport

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *