Benecke-Kaliko eröffnet zweites Werk in China

Freitag, 11. März 2016 | 0 Kommentare
 
Größte Investition in der Unternehmensgeschichte von Benecke-Kaliko
Größte Investition in der Unternehmensgeschichte von Benecke-Kaliko

Nach einem Jahr Bauzeit hat der Oberflächenspezialist Benecke-Kaliko im chinesischen Changzhou ein neues Werk zur Herstellung Kfz-Innenraummaterialien Acella Eco und Acella Eco green eröffnet. Die Serienproduktion läuft bereits seit Ende 2015 mit derzeit ca. hundert Mitarbeitern, 50 weitere Arbeitsplätze sollen in den nächsten Monaten dazukommen. Rund 40 Millionen Euro hat das zum Continental-Konzern gehörende Unternehmen in die erste Ausbaustufe investiert.

Das neue Werk „Benecke Changshun ECO Trim“ ist ein Joint-Venture mit dem chinesischen Partnerunternehmen Jiangsu Changshun Group Co., Ltd. und wird jährlich etwa zehn Millionen Quadratmeter des Oberflächenmaterials Acella Eco produzieren. Zusammen mit dem Joint-Venture-Partner produziert Benecke-Kaliko seit 2005 in China. Am Standort Zhangjiagang stellt das Gemeinschaftsunternehmen Benecke-Changshun Auto Trim die Kompakt- und -Schaumfolien Xpreshn und Xpreshn HD und Acella-Bezugsmaterial her.

Die Benecke-Kaliko-Gruppe mit Hauptsitz im deutschen Hannover betreibt sieben Produktionsstätten in Deutschland, Spanien, Polen, China und Mexiko und ist durch Joint-Ventures sowie Kooperationen weltweit präsent. 2015 hat Benecke-Kaliko mit weltweit mehr als 2.500 Mitarbeitern 549 Millionen Euro Jahresumsatz erzielt. dv

Schlagwörter: , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *