Fahrzeugbestand in Deutschland 2015 um über eine Million gestiegen

Im Laufe des vergangenen Jahres hat sich der Bestand an zugelassenen Fahrzeugen in Deutschland nach Angaben des Kraftfahrtbundesamtes (KBA) um mehr als eine Million bzw. 1,8 Prozent auf in Summe 61,5 Millionen Einheiten erhöht. Davon entfallen 54,6 Millionen auf Kraftfahrzeuge sowie 6,9 Millionen auf Kfz-Anhänger. Hinzu kommen demnach noch einmal zwei Millionen Fahrzeuge mit Versicherungskennzeichen, deren Hauptanteil mit 96,1 Prozent Zweiräder ausmachen. Überdurchschnittlich gestiegen ist zwar die Anzahl der registrierten Nutzfahrzeuge um 2,6 Prozent auf nunmehr 5,3 Millionen – davon 2,8 Millionen Lkw (plus 3,7 Prozent), mehr als 194.000 Sattelzugmaschinen, über 78.000 Kraftomnibusse sowie 1,4 Millionen land- und forstwirtschaftliche Zugmaschinen – und die der Krafträder um zwei Prozent auf 4,2 Millionen, doch bei der Betrachtung der zulassungspflichtigen Kfz bilden Pkw mit insgesamt knapp 45,1 Millionen Einheiten nach wie vor die mit weitem Abstand größte Teilmenge. Gleichwohl ist auch deren Bestand gegenüber einem Jahr zuvor gewachsen: um 1,5 Prozent.

„Trotz beachtlicher Steigerungsraten bei den SUVs (plus 20,0 Prozent) und Geländewagen (plus 10,1 Prozent) waren Pkw der Segmente Kompaktklasse (26,4 Prozent), Kleinwagen (19,7 Prozent) und Mittelklasse (15,7 Prozent) am häufigsten auf deutschen Straßen vertreten“, so das KBA, welches das Durchschnittsalter aller zum Stichtag 1. Januar 2016 zugelassenen Pkw mit 9,2 Jahren angibt. Ein Jahr zuvor waren es noch neun Jahre. Größten Anteil am Bestand haben nach wie vor Benziner (66,2 Prozent) gefolgt von Dieselfahrzeugen (32,2 Prozent). Andere Antriebsarten spielen insofern weiter eine untergeordnete Rolle, selbst wenn laut den KBA-Daten der Bestand an Elektro- und Hybrid-Pkw um 34,6 bzw. 21,0 Prozent auf gut 25.500 respektive annähernd 130.400 Einheiten zulegen konnte. Dies entspricht Anteilen am Pkw-Gesamtbestand in der Größenordnung von noch nicht einmal 0,1 Prozent (Elektroautos) bzw. 0,3 Prozent (Hybrid-Pkw). Der Anteil von Erdgasfahrzeugen bewegt sich mit 0,2 Prozent (80.300 Pkw) im selben Bereich, wohingegen die gut 475.700 mittels Flüssiggas angetriebene Pkw hierzulande immerhin 1,1 Prozent des Bestands ausmachen. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beitrag Fullsize Banner unten