Radlader und BKT-Reifen rund um die Uhr im Zuckerrüben-Einsatz

Mittwoch, 2. März 2016 | 0 Kommentare
 
Ca. tausend Lkw-Ladungen landen täglich im Nordzucker-Werk
Ca. tausend Lkw-Ladungen landen täglich im Nordzucker-Werk

Zuckerrüben so weit das Auge reicht. 25.000 Tonnen werden am Tag in Nordstemmen im Werk der Nordzucker AG angeliefert und bewegt. Man kann sich gut vorstellen, dass diese Mengen nicht ganz so einfach hin und her geschoben werden können. Da müssen Spezialisten ans Werk und ins Werk der Nordzucker AG. Die Agrotec GmbH aus Vechelde rückt den riesigen Bergen aus Zuckerrüben mit drei BKT-bereiften Radladern zu Leibe. Jeder Radlader erfüllt seinen ganz eigenen Auftrag und ist deshalb mit einem speziell für seine Arbeiten angefertigten Anbaugerät ausgerüstet.

Zuckerrüben so weit das Auge reicht – bis zu neun Meter hohe Berge

Zuckerrüben so weit das Auge reicht – bis zu neun Meter hohe Berge

Der größte Radlader trägt beispielsweise einen 7,5 Meter langen Mast mit einem 4,5 Meter breiten Hochschiebeschild. Er schiebt in der Tagschicht die Zuckerrüben zu Bergen auf, die beachtliche neun Meter Höhe erreichen. Nachts wird er dann in der Förderung eingesetzt. Ein zweiter Radlader verfügt über ein 7,5 Meter breites Schiebeschild, um so viele Rüben wie möglich mit einem Schub in die Produktion zu bewegen und anzuhäufen. Die dritte Maschine ist wiederum mit einer 4,5 Kubikmeter großen Schaufel ausgerüstet und wird in der Futtermittelverladung eingesetzt. Wie die Maschinen, so sind auch die Reifen der Radlader im Dauereinsatz. Deshalb hat Agrotec Geschäftsführer Francesco Schweer ganz bewusst die Reifen der Marke BKT ausgewählt, die in Deutschland exklusiv vom Osnabrücker Reifengroßhändler Bohnenkamp vertrieben werden. „Für die Arbeiten brauchen wir standfeste, langlebige und zuverlässige Reifen mit hoher Traktion. Der SR41 von BKT erfüllt alle Ansprüche, die wir an die Reifen für unsere Radlader stellen. Im Vergleich zu anderen Markenreifen ist er unschlagbar im Preis-Leistungs-Verhältnis“, erklärt Schweer.

25 Tonnen schieben die BKT-bereiften Radlader vor sich her

25 Tonnen schieben die BKT-bereiften Radlader vor sich her

Die Radlader schieben in einem einzigen Arbeitsgang bis zu 25 Tonnen vor sich her. Um das zu bewältigen, benötigen sie und ihre Reifen eine enorme Traktion und eine sehr gute Standfestigkeit. Aber auch die Haltbarkeit der Reifen wird von Agrotec auf die Probe gestellt. Während einer von September bis Januar dauernden Saison absolviert jeder Reifen durchschnittlich 2.500 Betriebsstunden. Außerhalb der Saison sind die Radlader im Stahlwerk in Peine im Einsatz. Thorsten Schweer, Sohn des Geschäftsführers, weiß was das bedeutet, denn er ist einer der Maschinenführer und fährt die Reifen seit sechs Jahren im täglichen Einsatz: „Auf die BKT-Reifen können wir uns verlassen. Sie trotzen schwersten Einsätzen und halten rund 5.000 Betriebsstunden. Qualität und Laufleistung sind beeindruckend. Deshalb setzen wir schon seit langem auf BKT und haben unsere gesamte Flotte bestehend aus 15 Radladern mit diesen Reifen ausgestattet.“ Der Earthmax SR41 von BKT eigne sich bestens für alle Arbeiten, die Traktion und Stabilität erfordern, heißt es. Er verfüge über eine starke Karkasse mit einem mehrlagigen Stahlgürtel und extra hohen Stollen (Klasse E-4). Der Reifen ist konzipiert für Lader, Dumper und Kipper.

Futtermittelverladung stellt hohe Anforderungen an BKT-Reifen

Futtermittelverladung stellt hohe Anforderungen an BKT-Reifen

Die Agrotec GmbH ist durch ihren ehemaligen Reifenhändler Reifen Wilkens auf die Marke BKT aus Indien aufmerksam gemacht worden. Thorsten Schweer: „Wir haben die BKT-Reifen zunächst zum Test im eigenen Fuhrpark angeboten bekommen und konnten sie so direkt im Einsatz mit den Reifen eines namhaften Premiumherstellers vergleichen.“ Thomas Dzaebel von der Firma LWK Fahrzeugservice GmbH, der die Agrotec als Reifenhändler mit mobilem Vor-Ort-Service betreut, kennt die Agrotec, ihre Arbeitseinsätze und Ansprüche an Räder und Reifen seit mehr als 15 Jahren. „Wir pflegen eine professionelle Zusammenarbeit, bei der sich in all den Jahren viel Know-how und großes Vertrauen aufgebaut hat. Die BKT-Reifen konnte ich mit bestem Wissen und Gewissen empfehlen. Auch weil ich durch Bohnenkamp oder genauer gesagt durch ihren Außendienstmitarbeiter Robert Kolassa immer bestens beraten und unterstützt werde“, so Dzaebel.

Die Agrotec beschäftigt in der Hochsaison rund 40 Mitarbeiter. Seit 1996 ist sie mit Radladern, die sich durch Spezialanfertigungen für ihre Arbeitsaufgaben auszeichnen, für die Industrie und Landwirtschaft im Einsatz. Zu den Kunden gehört auch seit Beginn an die Nordzucker AG. Aktuell betreut die Agrotec vier ihrer Zuckerfabriken und hat dort insgesamt zehn Radlader im Einsatz. Darüber hinaus bietet das Unternehmen die Leistungen seines Dreirad-Selbstfahrers an, um die bodenschonende Ausbringung von vergorener Zuckerrübenmelasse, sogenannte Vinasse, auf sandigen Böden zu gewährleisten. dv

Von links nach rechts: Jürgen Draband (Agrotec), Thorsten Schweer (Agrotec), Thomas Dzaebel (LWK Fahrzeugservice GmbH) und Robert Kolassa (Bohnenkamp AG)

Von links nach rechts: Jürgen Draband (Agrotec), Thorsten Schweer (Agrotec), Thomas Dzaebel (LWK Fahrzeugservice GmbH) und Robert Kolassa (Bohnenkamp AG)

Schlagwörter: , , , , , , , ,

Kategorie: Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *