TS_WebBanner_Reifenpresse_600x100_Tuev_01

Sommerreifen in Kalenderwoche 13 am günstigsten?

, ,

Die Preisvergleichsplattform Idealo hat basierend auf den letztjährigen Verbraucheranfragen auf www.idealo.de einerseits bestätigt, was in der Branche niemanden wirklich überraschen dürfte: Dass der März der Monat mit der größten Nachfrage nach Pkw-Sommerreifen ist. Andererseits bringt die Analyse noch weitere interessante Erkenntnisse ans Tageslicht. Denn obwohl im März üblicherweise die Nachfrage ihren Spitzenwert erreicht, sind zumindest im vergangenen Jahr gleichzeitig die durchschnittlichen Preise für Sommerreifen auf ihr tiefstes Niveau während Umrüstphase im Frühjahr gesunken. Autofahrer, die zu früh zuschlugen, mussten also für die gleichen Reifen tiefer in die Tasche greifen. Aber auch nach dem „großen Ansturm“, der im Vergleich zu anderen Jahren bekanntlich aber gar nicht so groß war, fingen die Preise erneut an zu steigen, heißt es vonseiten Idealo. Aus Verbrauchersicht hat 2015 der optimale Kaufzeitpunkt für Sommerreifen demnach in Kalenderwoche 13 gelegen.

Ginge man davon aus, dass die Sache in diesem Jahr ähnlich aussieht, käme dafür der Zeitraum vom 28. März bis zum 3. April infrage. Was wiederum ideal zur O(ktober)-bis-O(stern)-Regel passen würde, zumal der Ostermontag dieses Jahr auf den 28. März fällt. „Genauso günstig wird es erst wieder im Oktober – dann aber neigt sich die Sommerreifenzeit auch schon wieder ihrem Ende zu“, gehen die Betreiber der Vergleichsplattform für 2016 augenscheinlich von einer zum vergangenen Jahr weitgehend analogen Preisentwicklung aus. Und das biete Verbrauchern einiges an Sparpotenzial, wie es mit Blick auf entsprechende weitergehende Idealo-Auswertungen heißt. Denn letztes Jahr sei ein Satz Sommerreifen in der 13. Kalenderwoche rund zwölf Euro günstiger als fünf Wochen später gewesen. Im Vergleich zum Jahresbeginn wird die potenzielle Ersparnis mit sogar 24 Euro beziffert. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.