Michelin produziert seit 270 Jahren in Deutschland

Dienstag, 23. Februar 2016 | 0 Kommentare
 
Die fünf deutschen Michelin-Standort feiern in diesem Jahr allesamt runde oder halbrunde Geburtstage, der Standort in Karlsruhe – das Foto stammt aus dem Jahr 1974 – produziert der französische Hersteller bereits seit 85 Jahren das schwarze Rund
Die fünf deutschen Michelin-Standort feiern in diesem Jahr allesamt runde oder halbrunde Geburtstage, der Standort in Karlsruhe – das Foto stammt aus dem Jahr 1974 – produziert der französische Hersteller bereits seit 85 Jahren das schwarze Rund

Seit zusammengezählt 270 Jahren produziert der französische Reifenhersteller Michelin an fünf Standorten in Deutschland. Und: Alle fünf Werke feiern 2016 einen runden oder halbrunden Geburtstag. Das Werk in Karlsruhe – auch Sitz der Unternehmens- und Vertriebszentrale für die Märkte in Deutschland, Österreich und der Schweiz, dem DACH-Markt – fertigt seit 85 Jahren das schwarze Rund, Bad Kreuznach seit 50 Jahren, Bamberg, Homburg und Trier produzieren seit jeweils 45 Jahren. „Wir sind stolz darauf, bereits so lange Reifen in Michelin-Qualität in Deutschland herzustellen“, freut sich Jürgen John, Direktor Michelin Deutschland, Österreich und Schweiz. „Daher setzen wir alles daran, das auch weiterhin tun zu können. Mit unserem im vergangenen Jahr geschlossenen dritten Zukunftspakt haben wir die Weichen für mehr Effizienz und Flexibilität erfolgreich gestellt und sichern die fünf deutschen Standorte bis 2020.“

Insgesamt beschäftigt Michelin mehr als 8.400 Mitarbeiter in Deutschland, davon fast 5.400 in Produktion und Logistik, weitere rund 2.000 Mitarbeiter sind in den Euromaster-Filialen beschäftigt. Das Werk Karlsruhe stellt Leicht-Lkw-Reifen her, in Homburg rollen Lkw-Reifen und runderneuerte Nutzfahrzeugreifen der Marke Michelin Remix vom Band, Bad Kreuznach und Bamberg fertigen Pkw-Reifen – darunter auch den Michelin CrossClimate, „den ersten Sommerreifen mit Wintereigenschaften, der besonders für hiesige Klimaverhältnisse bestens geeignet ist“, so der Hersteller. Das Werk Trier produziert Wulstkerne, die für die Stabilität der Michelin-Reifen sorgen.

In allen Werken werden die Jubiläen individuell gefeiert. ab

 

Schlagwörter: , , , ,

Kategorie: Markt, Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *