Reifen Stiebling unterstützt Herner Lukas-Hospiz mit 2.500 Euro

Freitag, 19. Februar 2016 | 0 Kommentare
 
Alexander Stiebling mit dem Spendenscheck, den Anneli Wallbaum stellvertretend für das Lukas-Hospiz in Empfang nahm
Alexander Stiebling mit dem Spendenscheck, den Anneli Wallbaum stellvertretend für das Lukas-Hospiz in Empfang nahm

Mit 2.500 Euro unterstützte jetzt das Herner Traditionsunternehmen Reifen Stiebling das nur wenige Meter von der Stiebling-Zentrale entfernte Lukas-Hospiz. Einer guten Tradition folgend hatte der Herner Reifenfachhändler in der Weihnachtszeit auf Geschenke für seine Kunden verzichtet. Das dadurch ‚eingesparte’ Geld fließt jetzt in die Kasse des Lukas-Hospizes, das sich seit nunmehr neun Jahren zum Ziel setzt, das Sterben als Teil des Lebens zu ermöglichen – menschenwürdig, weitgehend beschwerdefrei sowie entscheidungs- und gestaltungsfähig. Alexander Stiebling: „Wir fühlen uns dem Hospiz schon seit der Gründungsphase sehr eng verbunden. Mit unserer Spende möchten wir vor allem unsere Hochachtung vor den dort engagierten Frauen und Männern zum Ausdruck bringen, die sich ehrenamtlich und zeitintensiv in den Dienst von kranken Menschen stellen.“

Stellvertretend für das Hospiz nahm Leiterin Anneli Wallbaum jetzt in der Firmenzentrale von Reifen Stiebling die Spende entgegen. „Als finanzielle Absicherung der Arbeit in unserem Hospiz sind wir auf diese freiwilligen Zuwendungen angewiesen. Denn wir haben eine Finanzierungslücke von jährlich etwa 250.000 Euro, die wir durch Spenden abdecken müssen.“ Überhaupt sei die Spendenbereitschaft für das Lukas-Hospiz in der Herner Bevölkerung sowie bei den einheimischen Unternehmen sehr groß, obwohl, so Anneli Wallbaum, „die Hände, die sich öffnen, immer mehr werden“. ab

 

Schlagwörter: ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *