DFH und Michelin setzen ihre Kooperation fort

Mittwoch, 17. Februar 2016 | 0 Kommentare
 
Nachdem Cyrille Beau, Prof. Dr. Patricia Oster-Stierle und Prof. Dr. Heike Jaeckels (vorne, von links) den neuen Stipendiatenvertrag unterzeichnet haben, werden in diesem Jahr Annika Palzer und Vivien Krummenacker (hinten, ebenfalls von links) entsprechend gefördert
Nachdem Cyrille Beau, Prof. Dr. Patricia Oster-Stierle und Prof. Dr. Heike Jaeckels (vorne, von links) den neuen Stipendiatenvertrag unterzeichnet haben, werden in diesem Jahr Annika Palzer und Vivien Krummenacker (hinten, ebenfalls von links) entsprechend gefördert
Michelin und die Deutsch-Französische Hochschule (DFH) führen ihre Kooperation im Rahmen des sogenannten Michelin-DFH-Stipendiums im dritten Jahr fort. Cyrille Beau, Werksleiter am Homburger Standort des Reifenherstellers, DFH-Präsidentin Prof. Dr. Patricia Oster-Stierle und Prof. Dr. Heike Jaeckels, Studiengangleiterin Maschinenbau im DFHI (Deutsch-Französisches Hochschulinstitut) unterzeichneten unlängst den neuen Stipendiatenvertrag. „Michelin ist ein Unternehmen, das an seinen Standorten gesellschaftliche Verantwortung übernimmt. Wir freuen uns, nun bereits das dritte Tandem junger Talente aus Deutschland und Frankreich zu fördern“, erklärt Beau. Auf Grundlage des vor zwei Jahren ins Leben gerufenen Kooperationsvertrages werden jährlich zwei Studierende der Hochschule für Technik und Wirtschaft in Saarbrücken (HTW), die in einem deutsch-französischen Studiengang eingeschrieben sind, von Michelin für eine Dauer von zehn Monaten mit monatlich 300 Euro gefördert. cm

Schlagwörter: , , , , , , , , , , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *