Für Hamaton wird 2016 „ein aufregendes Jahr“

Donnerstag, 11. Februar 2016 | 0 Kommentare
 

Seit einem Jahr mit einer Dependance im europäischen Markt präsent, soll 2016 für die chinesische Hamaton Automotive Technology Co. Ltd. „ein aufregendes Jahr“ werden. Denn in seinem Heimatland wird der Anbieter von Ventilen und Komponenten für Reifendruckkontrollsysteme (RDKS) eine neue Fertigungsstätte eröffnen. Von ihr verspricht man sich nicht nur eine auf jährlich 40 Millionen RDKS-Sensoren steigende Produktionskapazität, sondern von dem Ausbau profitiere zugleich auch die Forschung und Entwicklung in Sachen RDKS bei dem Unternehmen, heißt es. „Diese langfristige Investition ist notwendig, um der wachsenden Nachfrage nach RDKS-Produkten in den USA und Europa gerecht zu werden und um auf die zukünftig veränderte Gesetzeslage in China vorbereitet zu sein“, wird dabei auf die auch im Reich der Mitte kommende RDKS-Pflicht für Neufahrzeuge analog zu der in den Märkten USA und Europa angespielt. Nicht zuletzt will der Anbieter mit neuen Produkten wie etwa dem vergangenen Herbst erst vorgestellten Sensor „EU-Pro 2“ sein Kundenportfolio weiter ausbauen. Zu diesem Zweck wird der Europaableger Hamaton Ltd. dieses Jahr bei der Reifenmesse in Essen Flagge zeigen und weitere Produktneuentwicklungen mit dorthin bringen. Ein Thema vor Ort bei der Messe dürfte dann zudem die Webdatenbank unter www.hamaton-tpms.com sein, die sämtliche Informationen zum Unternehmen bzw. seinen Produkten bereiten halten soll. Speziell für deutschsprachige Kunden steht demnach seit Kurzem außerdem unter www.hamaton-tpms.de eine entsprechende Onlinepräsenz in Landessprache zur Verfügung. cm

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , ,

Kategorie: EDV & Online, Markt, Produkte, Reifen 2016, Werkstatt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *