Dunlop sponsert Privatfahrerwertung bei der Motorradlangstrecken-WM

Mittwoch, 3. Februar 2016 | 0 Kommentare
 
 
 

Zusammen mit Eurosport Events will Dunlop mehr werksunabhängige Teams für einen Start bei der FIM-Motorradlangstreckenweltmeisterschaft begeistern. Deswegen haben beide Partner zusammen für die Saison 2016 mit der „EWC Dunlop Independent Trophy“, bei der das Akronym für Endurance World Championship steht, eine Privatfahrerwertung ins Leben gerufen. „Privatfahrer sind immer schon ein Teil der DNA bei Motorradlangstreckenrennen gewesen. Um Teams ohne direkte Werksunterstützung zu ermuntern, legen wir zusammen mit regionalen Promotern und Dunlop die ‚ EWC Dunlop Independent Trophy’ auf“, erklärt Eurosport-Events-Chef François Ribeiro. Eine EWC-Jury prüft entsprechende Bewerbungen für die neue Privatfahrerwertung, und für alle zugelassenen Teilnehmer daran ist demnach ein Preisgeldtopf von insgesamt 300.000 Euro reserviert. „Die FIM-Langstreckenweltmeisterschaft hat sich als erfolgreiches Testumfeld für Dunlop-Motorradreifentechnologien erwiesen, zumal der Titel in den zurückliegenden zwölf Jahren zehnmal auf Dunlop-Reifen gewonnen wurde. Deswegen können sich die ‚Independent-Trophy’-Teams sicher sein, Unterstützung von dem im Langstreckensport erfahrensten Reifenhersteller zu bekommen“, sagt Xavier Fraipont, Managing Director in Sachen von Dunlops Motorsport- und Motorradreifenaktivitäten in der Region EMEA (Europa, Mittlerer Osten, Afrika). cm

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , ,

Kategorie: Markt, Motorsport

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *