Beitrag Fullsize Banner NRZ

Buchung von Conti-Aftermarket-Trainings neuerdings online möglich

, ,

Wenn Werkstätten und Kfz-Mechaniker ein Aftermarket-Training von Continental buchen wollen, dann können sie dafür statt wie bisher Telefon oder Fax seit Kurzem außerdem das Internet nutzen. Denn das Unternehmen hat dafür ein neues Onlineportal unter www.morecontinental.com eingerichtet, das die Anmeldung und Verwaltung von Kursen erstmals auch per Mausklick ermöglicht. Teilnehmer sollen so Zeit sparen können. Als weiterer Vorteil wird auf den persönlichen Log-in-Bereich verwiesen, wo der individuelle Trainingsstatus jederzeit abgerufen werden kann. Das neue Portal bietet dabei sowohl Firmen-Accounts zum Beispiel für freie Werkstätten als auch eine Registrierung als Einzelperson an beispielsweise für Kfz-Mechaniker, die sich dann ihrem Arbeitgeber zuordnen können.

„Exzellenter Service ist das A und O beim Aftermarket-TrainingsCenter von Continental. Hierauf zahlt auch unser neues, hochmodernes Onlineportal ein. Wir planen, die Website zu einem zentralen Kommunikations-Tool für Werkstätten weiter auszubauen“, erklärt Tobias Stephan, Leiter von Contis Aftermarket-TrainingsCenter. Denn wer sich kostenfrei auf der Plattform registriert, kann dort nicht nur Trainings buchen und verwalten, sondern auch an Marketingaktionen teilnehmen sowie Geschäftsausstattung oder Werbeartikel bestellen. Ein sogenannter „Orientierungs-Check“ bietet darüber hinaus die Möglichkeit, den persönlichen Wissensstand zu bestimmen, und übermittelt im Anschluss Trainingsempfehlungen. Das Design der auf Deutsch verfügbaren Website (weitere Sprachversionen sollen folgen) ist Unternehmensangaben zufolge für eine mobile Nutzung optimiert bzw. „responsiv“.

Im aktuellen Jahr bietet das Aftermarket-TrainingsCenter demnach viele neue Fortbildungen rund um die Einsatzgebiete von Produkten der Conti-Marken ATE und VDO. So findet zum ersten Mal das Training „Abgasnachbehandlung an Pkw-Dieselmotoren“ statt, ein Expertenkurs rund um Abgasreinigungssysteme, Diagnose- und Wartungsmöglichkeiten von DPF-Systemen und die damit verbundene Kundenberatung. Als weiteres Novum wird die Fortbildung „Lichttechnik und Fahrerassistenzsysteme“ bezeichnet, die zudem Grundlagen zum autonomen Fahren vermittelt. Darüber hinaus stehen in diesem Jahr erstmals Betriebswirtschaft sowie Mitarbeiterführung und -entwicklung für Kfz-Betriebe auf der Trainingsagenda.

„Mit unserem umfassenden und hochaktuellen Angebot sind Werkstätten optimal für den herausfordernden Alltag gerüstet und können sich durch exzellenten Service und beste Beratung von Wettbewerbern differenzieren“, meint Stephan. Im zurückliegenden Jahr haben laut Conti alle Teilnehmer an den vom Unternehmen angebotenen Aftermarket-Kursen zusammen rund 3.000 Schulungstage in den Trainingscentern in Eschborn, Hannover, Kempten im Allgäu, Berlin und Straubing im Bayerischen Wald gebucht. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.