Expansion: Rieger + Ludwig eröffnet vier Reifenfilialen in zwölf Monaten

Mittwoch, 27. Januar 2016 | 0 Kommentare
 
Die neue diesen Monat eröffnete Niederlassung in Aichbach soll Rieger + Ludwig „als Prototyp für weitere geplante Neueröffnungen dienen“
Die neue diesen Monat eröffnete Niederlassung in Aichbach soll Rieger + Ludwig „als Prototyp für weitere geplante Neueröffnungen dienen“

In nur zwölf Monaten eröffnete das Familienunternehmen Rieger + Ludwig mit Stammsitz in Augsburg gleich vier neue Filialen. Damit gibt einer der größten Reifenfachhändler in Bayern und Baden-Württemberg an nunmehr 26 Standorten zum Jahresbeginn „richtig Vollgas – schnell, schneller, Rieger + Ludwig“, heißt es dazu in einer Mitteilung der Team-Zentrale. Besonders stolz sei die Familie Ludwig auf die Neueröffnung einer Servicestation in Aichach im bayerischen Regierungsbezirk Schwaben. Geschäftsführer Michael Ludwig: „Diese Niederlassung haben wir in einem neuen und innovativen Design gebaut. Sie wird uns als Prototyp für weitere geplante Neueröffnungen dienen.“

„Die Filiale Aichach, die Anfang Januar offiziell eröffnet wurde, punktet beim Kunden nicht nur durch ihr attraktives Aussehen, sondern auch durch ein umfangreiches Angebot an Reifen aller Art, ob für Motorrad, Pkw oder Lkw“, heißt es weiter. Michael Ludwig: „Mit der Expansion setzen wir ein deutliches Signal. Unser Unternehmen glaubt fest an die Zukunft des inhabergeführten Reifenfachhandels. Wir sichern Arbeitsplätze und sorgen für Wachstum in der Region.“

Auch in Dornstadt bei Ulm eröffnete das Familienunternehmen Ende November eine Filiale, die das Lkw-Netz der Augsburger noch engmaschiger knüpfen soll

Auch in Dornstadt bei Ulm eröffnete das Familienunternehmen Ende November eine Filiale, die das Lkw-Netz der Augsburger noch engmaschiger knüpfen soll

Dies belegten auch die neuen Niederlassungen in Dornstadt bei Ulm, in Meitingen und Neuburg. In Dornstadt eröffnete die Rieger + Ludwig Reifenzentrale Ende November 2015 eine Filiale, die das Lkw-Netz der Augsburger noch engmaschiger knüpfen soll. Michael Ludwig: „Wir haben sorgfältig nach einem passenden Areal für den Neubau gesucht. Der jetzige Standort für Nutzfahrzeugservice und Vor-Ort-Kundendienst stellt einen wesentlichen Baustein dar im Ausbau unseres flächendeckenden Lkw-Netzes.“

Bereits in der ersten Hälfte des vergangenen Jahres übernahm das Familienunternehmen den Fachhändler Reifen Hooge in Neuburg an der Donau. Reifen Hooge hatte sich in der Region als Spezialist und leistungsstarker Partner für Förderbandreparaturen, Ackerschlepper und Nutzfahrzeuge einen Namen gemacht. Parallel zu diesen Dienstleistungen baute Rieger+Ludwig den Kfz- und den Pkw-Reifenservice kontinuierlich aus. Gleiches gelte für die Servicestation in Meitingen, die seit Ende März 2015 zum Filialnetz gehört. Sie setze mit einem umfangreichen Portfolio an Dienstleistungen in allen Produktbereichen „einen Meilenstein in der Region Donauwörth“.

Vier neue Niederlassungen in nur zwölf Monaten – mit dieser „Meisterleistung“ habe die Rieger + Ludwig Reifenzentrale noch längst nicht ihr Ziel erreicht, heißt es weiter in der Mitteilung. „Investitionen von mehreren Millionen in die neuen Standorte stellen das Familienunternehmen mit zurzeit etwa 240 Mitarbeitern verteilt auf 26 Filialen auf noch festere Füße.“ Geschäftsführer Michael Ludwig dazu: „Wir werden auch in den kommenden Jahren in der Region nachhaltig weiter wachsen und unser Leistungsspektrum kundenorientiert erweitern.“

Das 1928 gegründete Familienunternehmen stelle sich den Herausforderungen der modernen Zeit aber nicht nur durch Expansionen und Innovationen, „sondern auch durch verlässliche Partnerschaften. So gehört die Rieger + Ludwig Reifenzentrale seit vielen Jahren zu den Gesellschaftern der Top Service Team KG; zu der Kooperation unabhängiger Reifenfachhändler zählen bundesweit über 200 Servicestationen. ab

 

Schlagwörter: , , ,

Kategorie: Markt, Werkstatt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *