Bärbel Rankl leitet Euromaster-Franchising

Dienstag, 26. Januar 2016 | 0 Kommentare
 
Bringt viel Franchise-Erfahrung mit
Bringt viel Franchise-Erfahrung mit

Bärbel Rankl (51) übernimmt zum 1. Februar 2016 die Leitung des Bereichs Franchise beim Autoservice- und Reifenexperten Euromaster (Deutschland-Zentrale in Kaiserslautern). Vorgänger Franz Häring wechselt zur Muttergesellschaft Michelin. „Franz Häring hat den Bereich in den vergangenen fünf Jahren mit mehr als 70 Franchise-Partnern erfolgreich aufgebaut. Mit Bärbel Rankl haben wir jetzt eine erstklassige Nachfolgerin an Bord, die weitere Partner gewinnen und die Zusammenarbeit mit den bestehenden Betrieben im Sinne beider Parteien weiter intensivieren wird“, sagt Andreas Berents, Geschäftsführer Euromaster Deutschland und Österreich.

Euromaster ist mit 2.400 Service-Centern in 17 Ländern ein führender Experte für Reifen, Felgen und Autoservice in Europa. Zum deutschlandweiten Servicenetz zählen 350 eigene Filialen und Franchisebetriebe.

Bärbel Rankl war zuvor bereits viele Jahre in verschiedenen Großunternehmen wie Kamps, Starbucks oder Convenience Concept (Tochterunternehmen der Lekkerland AG) tätig, die teils im Franchise- und teils im eigenen Netzwerk betrieben werden. Neben einem Studium der Betriebswirtschaft und Verfahrenstechnik ließ sie sich nach der Schule zunächst als eine von sechs weiblichen Lehrlingen in Deutschland zur Papiermacherin ausbilden.

„Franchise ist ein wesentlicher Erfolgsbaustein auf dem Weg zur Marktführerschaft. Deutschlands Autofahrer sollen zukünftig in einem noch engmaschigeren Servicenetz aus eigenen Filialen und Franchise-Betrieben den besten Autoservice erhalten. Der Fokus beim Ausbau unseres Partnernetzwerks liegt ganz klar auf Qualität, Ehrlichkeit und Vertrauen. Vor mir liegt eine spannende Aufgabe, die ich mit großer Begeisterung annehme“, sagt Bärbel Rankl. dv

Schlagwörter: , , , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *